Home > News > Transfernachrichten > Zweiter Sommer-Neuzugang beim Club – Nach Tim Leibold kommt auch Kevin Möhwald

Zweiter Sommer-Neuzugang beim Club – Nach Tim Leibold kommt auch Kevin Möhwald

Hätte die Saison erst mit dem Amtsantritt von Rene Weiler begonnen, wäre der 1. FC Nürnberg der heißeste Anwärter auf den Aufstieg in die Bundesliga und damit gleichzeitig den hohen Erwartungen vor der Saison gerecht geworden. Weil vor Weilers Engegament der entlassene Valerien Ismael aber nicht den erhofften Erfolg nach Nürnberg brachte, weist der ruhmreiche Club als Tabellensiebter aktuell sieben Punkte Rückstand auf den dritten Platz auf und muss schon eine Serie hinlegen, um noch einmal ganz nahe an die Aufstiegsränge heranschnuppern zu können.

Hinter den Kulissen beschäftigt man sich beim Bundesliga-Absteiger freilich deutlich intensiver mit einem weiteren Jahr in Liga zwei und richtet darauf die Planungen aus. Der erste Neuzugang wurde dabei schon Anfang Februar festgezurrt. Von der zweiten Mannschaft des VfB Stuttgart wechselt Tim Leibold ablösefrei an den Valznerweiher und soll dort die Lösung der Zukunft auf der linken Abwehrseite werden. Urgestein Javier Pinola, der zuletzt links hinten spielte, besitzt jedenfalls nur noch einen Vertrag bis Saisonende, der sich auch nur im Aufstiegsfall verlängert. Und Neuzugang Dave Bulthuis hätte der FCN nach enttäuschenden Leistungen am liebsten schon in der Winterpause wieder abgegeben.

Während mit Leibold ein neuer Linksverteidiger schon offiziell als Neuzugang vorgestellt wurde, wird in Kürze mit Kevin Möhwald von Rot-Weiß Erfurt wohl auch Verstärkung für das zentrale Mittelfeld präsentiert. Der 21-Jährige, der es in der laufenden Drittliga-Saison auf sieben Tore und zwei Assists bringt, wird schon seit Monaten mit dem FCN in Verbindung gebracht und soll nach Informationen des „Kicker“ nun als zweiter Neuer feststehen.

Auch für Möhwald wird keine Ablöse fällig. Dafür muss der Club wohl beim Gehalt von Alessandro Schöpf ordentlich draufpacken. Das aber dürften die Franken gerne machen, nachdem sich der österreichische U-21-Nationalspieler gegen mehrere Anfragen aus der Bundesliga und für eine Verlängerung in Nürnberg gleich bis 2019 entschieden hat. Die offizielle Bekanntgabe der Verlängerung dürfte zeitnah erfolgen, ebenso wie die Vorstellung von Möhwald.

Über Vjeko