Home > News > Vereinsnachrichten > Wer wird neuer Trainer des 1. FC Kaiserslautern?

Wer wird neuer Trainer des 1. FC Kaiserslautern?

Nach dem unerwarteten Rücktritt von Tayfun Korkut, der den Verantwortlichen schon seit Mittwoch letzter Woche, der Öffentlichkeit aber erst seit diesem Dienstag bekannt ist, läuft beim 1. FC Kaiserslautern die Suche nach einem neuen Trainer auf Hochtouren. Dabei beginnt die Zeit zumindest langsam zu drängen, denn schon am 3. Januar starten die Roten Teufel in die Vorbereitung auf die Rückrunde. Dann oder allerspätestens am 12. Januar, wenn es ins Trainingslager geht, soll der neue Coach gefunden sein. Übergangsweise könnte U23-Trainer Hans-Werner Moser einspringen.

Klar scheint bislang nur, dass Dirk Schuster, Markus Kauczinski und Bruno Labbadia kein Interesse an einer Übernahme des Jobs beim FCK haben. Dafür kursieren zahlreiche weitere Namen, wobei Sportdirektor Uwe Stöver schon erklärt hat, dass es sich nur um einen kleinen Kreis an Kandidaten handelt und die Gespräche schon relativ weit fortgeschritten seien.

Natürlich wird deshalb viel spekuliert. Aktuell etwa gilt laut „Sport 1“ der Ende November bei der SpVgg Greuther Fürth entlassene Stefan Ruthenbeck als aussichtsreicher Kandidat, aber auch Sven Demandt von Rot-Weiss Essen und der Anfang Dezember beim SV Darmstadt 98 beurlaubte Norbert Meier dürfen sich offenbar Chancen ausrechnen. Aus dem Rennen ist hingegen offenbar Karsten Neitzel, der mit Stöver erfolgreich bei Holstein Kiel gearbeitet hat, nun aber kein Thema mehr sein soll.

Diskutiert wird sogar eine Rückkehr von Kosta Runjaic und Konrad Fünfstück, die beide in der letzten Saison nacheinander auf der Bank des FCK saßen und beide entlassen wurden. Ein solches Szenario ist aber wohl eher unwahrscheinlich. Ebenso die Verpflichtung von Ciriaco Sforza, der nun zwar via „Blick“ sein Interesse signalisiert hat, bislang als Trainer aber nur in der Schweiz aktiv war.

Über Vjeko