Home > News > Vereinsnachrichten > Vitor Pereira wohl neuer Trainer des TSV 1860 München

Vitor Pereira wohl neuer Trainer des TSV 1860 München

Den Medienboykott hat der TSV 1860 München am gestrigen Dienstag zwar aufgehoben, aber es ist dennoch nicht davon auszugehen, dass nach dem Ende dieser aufsehenerregenden und vielfach kritisierten Maßnahme an der Grünwalder Straße Ruhe einkehrt. Denn es gibt nach der gestern offiziell bestätigten Entlassung von Sportdirektor Thomas Eichin, die sich schon Tage zuvor abgezeichnet hatte, sowie den stetigen öffentlichen Äußerungen von Investor Hasan Ismaik, der zuletzt heftige verbale Giftpfeile in Richtung des FC Bayern München und dessen alten wie neuen Präsidenten Uli Hoeneß abgeschossen hat, weiterhin genügend Brandherde und Baustellen.

Eine dieser Baustellen, der seit der Entlassung von Kosta Runjaic vor zwei Wochen für die Zeit nach der Winterpause vakante Trainerposten, kann nun aber wohl zeitnah abgeschlossen werden. Denn wie die „Abendzeitung“ berichtet, sind sich die Löwen mit dem Portugiesen Vitor Pereira über eine Zusammenarbeit ab dem 1. Januar einig. Der 48-Jährige, der bis August Fenerbahce Istanbul trainierte und zuvor mit dem FC Porto portugiesischer sowie mit Olympiakos Piräus griechischer Meister geworden ist, soll bereits seine Zusage erteilt haben, doch noch sind die Verträge wohl noch nicht unterschrieben, weshalb die offizielle Verkündung in dieser Personalie noch aussteht.

Investor Ismaik hat auf jeden Fall schon am Freitagabend nach dem wichtigen 1:0-Sieg gegen Dynamo Dresden verkündet, dass der neue Trainer gefunden ist und Interimscoach Daniel Bierofka unter dessen Regie als Co-Trainer weiterarbeiten wird. Bis es soweit ist, wollen die Löwen aber bis Weihnachten möglichst noch optimal punkten, was mit einer konzentrierten Leistung wie gegen Dresden bei Spielen beim VfL Bochum und gegen den 1. FC Heidenheim zumindest nicht völlig unmöglich erscheint.

Über Vjeko