Home > News > Vereinsnachrichten > VfL Bochum tankt Selbstvertrauen – 2:0-Erfolg gegen Arminia Bielefeld

VfL Bochum tankt Selbstvertrauen – 2:0-Erfolg gegen Arminia Bielefeld

Wie die meisten anderen Zweitligisten nutzt auch der VfL Bochum die Länderspielpause zu Testspielen, um sich optimal auf die verbleibenden sechs Spieltage vor der Winterpause vorzubereiten. Nachdem das 2:2 beim 1. FC Kaiserslautern im bislang letzten Pflichtspiel fraglos ein Positiverlebnis war, setzte es für den Revierklub zunächst mit dem 2:4 gegen die Nationalelf Luxemburgs einen Dämpfer, ehe nun am Freitag mit einem Sieg gegen Arminia Bielefeld Selbstvertrauen getankt werden konnte.

Bochum trat unter Ausschluss der Öffentlichkeit auf dem Gelände des Sporthotels Klosterpforte in Marienfeld gegen den Zweitliga-Absteiger an und lieferte über 90 Minuten eine ansprechende Leistung ab, die letztlich zu einem verdienten 2:0-Erfolg führte. Insofern ein bemerkenswertes Ergebnis, weil Bochum bislang in allen 13 Liga-Spielen mindestens ein Gegentor kassiert hat und lediglich beim 2:0 in der ersten Runde des DFB-Pokals gegen den VfB Stuttgart zu Null gespielt hatte.

Dementsprechend war Trainer Peter Neururer, der beim Test in Luxemburg krankhreitsbedingt noch gefehlt hatte, mit der Vorstellung seiner Elf vollauf zufrieden. Für die Bochumer Tore sorgten Michael Gregoritsch, der in der 32. Minute nach einem Ballgewinn von Danny Latza und anschließender Vorarbeit von Simon Terodde nur noch einzuschieben brauchte, sowie Tobias Weis in der 55. Minute mit einem sehenswerten Schlenzer nach Ablage von Gregoritsch.

Am Freitag erwartet Bochum nun den VfR Aalen, gegen den nach sieben Spielen ohne Dreier nun ein Sieg mehr oder weniger Pflicht ist, um einen weiteren Absturz in der Tabelle zu vermeiden. Zugleich will die Neururer-Elf nach sechs 1:1-Remis und der 0:3-Niederlage gegen den TSV 1860 München endlich auch den ersten Sieg im eigenen Stadion einfahren, wo die Fans zuletzt schon merklich unruhiger wurden.

Über Vjeko