Home > News > Vereinsnachrichten > VfB Stuttgart auf Trainersuche – Wer beerbt Jos Luhukay?

VfB Stuttgart auf Trainersuche – Wer beerbt Jos Luhukay?

Nach nur fünf Pflichtspielen ist Jos Luhukay schon nicht mehr Trainer des VfB Stuttgart. Der im Sommer mit dem klaren Auftrag, die Schwaben auf direktem Weg zurück in die Bundesliga zu führen, nach Stuttgart gekommene Niederländer erklärte am heutigen Donnerstag seinen Rücktritt.

„Wir haben Jos Luhukay heute morgen zum Gespräch gebeten, um die weitere Vorgehensweise abzusprechen“, berichtete Stuttgarts Sportvorstand Jan Schindelmeiser von den Geschehnissen am Donnerstagvormittag, als man sich von Vereinsseite mit dem Trainer nach dem öffentlich geworfenen Zerwürfnis zwischen Luhukay und Schindelmeiser eigentlich wieder auf eine gemeinsame Linie einschwören wollte. Von Seiten Luhukays war dazu aber offenkundig keine Bereitschaft vorhanden. Vielmehr war die Entscheidung des erfahrenen Fußball-Lehrers schon zuvor gefallen: „Er kam in das Gespräch, um uns das kund zu tun. Es war keine Affekthandlung“, bezeichnete Schindelmeiser die Entscheidung Luhukays als wohlüberlegt.

Schindelmeiser, der Luhukay den Wunsch nach einer Verpflichtung von Ronny und Marko Marin nicht erfüllen wollte, sondern stattdessen mit Carlos Mane, Benjamin Pavard und Takuma Asano drei neue Spieler verpflichtete, die der Trainer nicht haben wollte, ist nun bereits dabei, einen geeigneten Nachfolger zu suchen, wobei man sich intern offenbar schon auf ein Profil des neuen Mannes geeinigt hat: „Wichtig ist, dass wir die Entscheidungen konsequent treffen. Wir haben klare Vorstellungen davon, wo wir hinwollen und wie wir da hinkommen. Wir treffen die Entscheidungen und werden dafür einstehen.“

Am Samstag im Spiel beim 1. FC Kaiserslautern wird mit Olaf Janßen Luhukays bisheriger Assistent als Interimscoach auf der Bank sitzen und an seiner Seite die ehemaligen VfB-Spieler Andreas Hinkel und Heiko Gerber, die als Co-Trainer fungieren.

Über Vjeko