Home > Allgemein > Verliert der TSV 1860 München Julian Weigl? – Borussia Dortmund offenbar interessiert

Verliert der TSV 1860 München Julian Weigl? – Borussia Dortmund offenbar interessiert

Am Samstag gastiert der TSV 1860 München zu einem richtungsweisenden Spiel bei Eintracht Braunschweig. Nach der bitteren 0:1-Heimniederlage gegen Erzgebirge Aue, die die ausgeprägte Heimschwäche der Löwen in dieser Saison einmal mehr bestätigte, droht den Sechzigern der Sturz auf den Relegations- oder sogar auf einen direkten Abstiegsplatz, wenn in Braunschweig verloren wird.

In den letzten sieben Spielen gilt es für Trainer Torsten Fröhling und seine Schützlinge, alles daran zu setzen, um den Super-GAU vermeiden zu können. Auch deshalb, weil hinter der finanziellen Zukunft des Vereins in der 3. Liga in dickes Fragezeichen stünde. Investor Hasan Ismaik soll zwar bereit sein, sein Engagement auch eine Klasse tiefer fortzusetzen, doch sich dauerhaft auf den Jordanier zu verlassen, ist sicherlich auch nicht empfehlenswert.

Sorgen bereitet vor allem die Tatsache, dass viele Spieler keine Verträge für die dritte Liga besitzen und folglich ablösefrei gehen könnten. Das trifft insbesondere auf Julian Weigl zu, der zwar bis 2017 gebunden ist, nach Informationen der „Bild“ aber nur für die 2. Bundesliga. Gut möglich ist indes, dass Weigl auch bei Klassenerhalt geht, besitzt das hochveranlagte Eigengewächs in seinen Vertrag doch eine Ausstiegsklausel, die ihm einen Wechsel für festgeschriebene 2,5 Millionen Euro ermöglichen soll. Und an Interessenten für Weigl mangelt es wahrlich nicht. Nachdem in den vergangenen Monaten schon vom Interesse mehrerer internationaler Top-Klubs wie dem FC Liverpool, den Tottenham Hotspurs oder Ajax Amsterdam berichtet worden ist, soll nun auch Borussia Dortmund ein Auge auf den Mittelfeldspieler geworfen haben, der beim BVB in die Fußstapfen von Sebastian Kehl treten könnte, der seine Laufbahn mit dieser Saison beendet.

Sollte Weigl tatsächlich nach Dortmund wechseln, wäre er innerhalb vergleichsweise kurzer Zeit das dritte Löwen-Talent mit diesem Werdegang. In den vergangenen Jahren wechselten schon Sven Bender und Moritz Leitner von 1860 München zum BVB.

Über Vjeko