Home > News > Transfernachrichten > Verlässt Simon Terodde den VfL Bochum? – Dementi vom Verein

Verlässt Simon Terodde den VfL Bochum? – Dementi vom Verein

Am morgigen Sonntag kehrt Somon Terodde in die Startelf des VfL Bochum zurück, nachdem er vergangene Woche den 3:1-Sieg gegen den FC Ingolstadt aufgrund einer Gelbsperre nur von der Tribüne aus verfolgen konnte. Immerhin behielt Terodde seine Führung in der Torschützenliste, in der der 27-Jährige mit 16 Treffern nur knapp vor Karlsruhes Rouwen Hennings liegt.

Weil es für den VfL Bochum in den letzten beiden Spielen nicht mehr um viel geht, rückt automatisch die Torjägerkanone für Terodde in den Vordergrund, der in diesen Tagen allerdings nicht nur deshalb im Blickpunkt steht. Für Aufsehen sorgte nun eine Aussage von Teroddes Berater Thorsten Weck gegenüber „Bild“: „Es gibt Angebote und Anfragen aus der Bundesliga und dem Ausland. Berichte, dass Simon kommende Saison garantiert in Bochum spielt, sind absoluter Quatsch.“

Zudem will „Bild“ erfahren haben, dass Terodde die Bochumer Verantwortlichen schon darüber in Kenntnis gesetzt hat, den Verein auf jeden Fall verlassen zu wollen. Die Reaktion von Bochums Sportvorstand Christian Hochstätter in der „Reviersport“ fiel indes unter Verweis auf einen bis 2017 laufenden Vertrag des Angreifers sehr eindeutig aus: „Ob Simon Terodde im nächsten Jahr beim VfL spielt oder nicht, entscheidet ganz allein der VfL.“ Zudem dementierte Hochstätter, dass Terodde mit einem Wechselwunsch an ihn oder einen seiner Kollegen herangetreten sei.

Als Interessent für Terodde nannte „Bild“ den SV Werder Bremen, der im Sommer neben Davie Selke (RB Leipzig) womöglich auch noch Franco di Santo verlieren wird. Terodde ist allerdings an der Weser offenbar kein Thema, wie Werders Sportdirektor Rouven Schröder deutlich machte. Das letzte Wort scheint in dieser Angelegenheit freilich noch nicht gesprochen.

Über Vjeko