Home > News > Transfernachrichten > Tobias Weis bleibt beim VfL Bochum – Geht Michael Gregoritsch?

Tobias Weis bleibt beim VfL Bochum – Geht Michael Gregoritsch?

Wenn Gertjan Verbeek heute Nachmittag zum Trainingsauftakt des VfL Bochum bittet, werden die Zuschauer mit Ausnahme von Torhüter Manuel Riemann (SV Sandhausen) keine neuen Gesichter zu sehen bekommen. Bislang hat sich der VfL auf dem Transfermarkt zurückgehalten, auch um den Verbleib der zuletzt nur ausgeliehenen Mikael Forssell (HJK Helsinki), Tobias Weis (TSG 1899 Hoffenheim) und Thomas Eisfeld (FC Fulham) perfekt zu machen.

Während Angreifer Forssell aus seiner finnischen Heimat schon positive Signale gesandt hat, ist bei Eisfeld noch alles möglich. Im Falle von Weis, der in Hoffenheim noch einen gut dotierten Vertrag bis 2016, aber keine Perspektive besitzt, steht nun aber die Vollzugsmeldung unmittelbar bevor. „Ich bin mit Hoffenheim im Reinen. Ich bin ab Montag wieder in Bochum und werde nach einer medizinischen Untersuchung beim VfL einen Zweijahresvertrag unterschreiben“, verriet der erfahrene Mittelfeldspieler in der „Reviersport“ selbst seinen endgültigen Wechsel an die Castroper Straße.

Ob Weis auf künftig noch Seite an Seite mit Michael Gregoritsch auflaufen wird, erscheint derweil im Moment fraglich. Denn um den 21 Jahre alten Österreicher, den Bochum erst Ende April nach vorheriger Ausleihe fest für 500.000 Euro und ebenfalls aus Hoffenheim verpflichtet hat, sollen laut „Bild“ mit dem Hamburger SV, Bayer Leverkusen, Borussia Mönchengladbach und Werder Bremen gleich vier Bundesligisten sowie mit dem 1. FC Kaiserslautern ein ambitionierter Zweitligist buhlen.

Bochums Sportvorstand Christian Hochstätter erklärte nun aber gegenüber der „Reviersport“ nichts von einem bevorstehenden Wechsel von Gregoritsch zu wissen und betonte, mit dem österreichischen U21-Nationalspieler zu planen: „Wir haben weder eine Anfrage noch ein Angebot. Wir haben mit ihm gerade um drei Jahre verlängert, damit er bei uns bleibt.“

Über Vjeko