Home > Allgemein > Suche nach Verstärkung dauert an – Wen holt der SV Darmstadt noch?

Suche nach Verstärkung dauert an – Wen holt der SV Darmstadt noch?

Dirk Schuster hat sich während der Sommerpause bewusst die Möglichkeit offen gehalten, nach dem Saisonstart noch auf etwaige Schwachstellen im Kader des SV Darmstadt 98 reagieren zu können. Nach zwei Spieltagen in Liga zwei hat die Analyse beim Zweitliga-Aufsteiger offenbar ergeben, dass dem Aufgebot vor allem für die rechte Abwehrseite und das zentrale Mittelfeld noch Alternativen gut zu Gesicht stünden.

„Wir brauchen noch ein Backup für Sandro Sirigu auf der rechten Seite. Das könnte zwar auch Aaron Berzel spielen, doch sehe ich ihn eher als Innenverteidiger“, erklärte der Coach der Lilien gegenüber dem „Darmstädter Echo“ ohne konkret zu Kandidaten Stellung zu nehmen. Auch zu Sebastian Schiek gab es von Schuster zuletzt keinen Kommentar, obwohl der 24 Jahre alte Rechtsverteidiger bereits seit dem 22. Juli in Darmstadt mittrainiert und auf einen Vertrag hofft, nachdem sein Arbeitspapier beim Karlsruher SC im Sommer nach elf Jahren bei den Badenern nicht mehr verlängert worden war. Ob Schiek die freie Planstelle auf der rechten Abwehrseite einnimmt, soll sich nun aber zeitnah entscheiden.

Für das zentrale Mittelfeld hat sich derweil eine ins Auge gefasste Option schon wieder zerschlagen. Nachdem Coach Schuster am Freitag in der Pressekonferenz vor dem Spiel beim FC Ingolstadt ein Interesse an Yannick Stark angedeutet hatte, erklärte sein Kollege Ricardo Moniz vom TSV 1860 München, dass die Löwen nicht daran denken, der 23 Jahre alten Mittelfeldmann abzugeben. Dabei hätte Stark bestens zu den Lilien gepasst, ist er doch in Darmstadt geboren.

Aus der Region stammt auch Hanno Balitsch, der nach seinem Vertragsende beim 1. FC Nürnberg ablösefrei ist und sich nach eigenen Angaben ein Engagement in Darmstadt gut vorstellen könnte. Bei den Lilien ist der 33 Jahre laut Schuster aber nie ein Thema gewesen.

Über Vjeko