Home > News > Transfernachrichten > St. Pauli auf Stürmersuche – Kehrt Ante Budimir zurück?

St. Pauli auf Stürmersuche – Kehrt Ante Budimir zurück?

Während bei anderen Vereinen hektische Betriebsamkeit herrscht und schon zahlreiche Transfers in beide Richtungen vermeldet wurden, hat sich beim FC St. Pauli in der Winterpause bislang noch keine Änderung im Kader ergeben. Und es ist auch gut möglich, dass dies nach einer guten Hinrunde so bleibt.

Sportchef Thomas Meggle jedenfalls ließ nun gegenüber der „Hamburger Morgenpost“ durchblicken, nicht mit aller Macht noch einen neuen Spieler holen zu wollen, wenngleich man die Augen aber natürlich offen hält: „Wir machen nur etwas, wenn wir das Gefühl haben, dass wir uns verbessern. Jetzt nimmt das Karussell richtig Fahrt auf. Bisher musste ich feststellen, dass es nicht unser Preisniveau war oder das Anforderungsprofil nicht stimmte.“

Am ehesten ist eine Verpflichtung für den Angriff zu erwarten, in dem es bislang an einer echten Alternative zu Lennart Thy mangelte, da Ante Budimir an den FC Crotone in die zweite Liga Italiens verliehen wurde und John Verhoek keinen wirklich Druck ausübt. Dass Thy nun schon frühzeitig seinen Wechsel zum SV Werder Bremen bekannt gegeben hat, sorgt dafür, dass St. Pauli sich im Angriff auf jeden Fall neu aufstellen muss. Während mit einem Abschied Verhoeks spätestens im Sommer zu rechnen ist, könnte der schon als Millionen-Flop verschriene Budimir ans Millerntor zurückkehren. Mit zehn Toren und drei Vorlagen in 22 Spielen der Serie A hat der 24 Jahre alte Kroate in Italien jedenfalls zu seiner Form gefunden und sich interessant gemacht. Auch für St. Pauli, wobei Sportchef Meggle nicht am längeren Hebel sitzt: „Crotone hat eine Kaufoption. Es ist aber auch eine Option, dass er wieder für St. Pauli spielt“. Möglich, dass man am Millerntor schon bereut hat, den Italienern eine solche Option eingeräumt zu haben.

Über Vjeko