Home > Allgemein > RB Leipzig: Ken Gipson und Marvin Compper feiern Comeback

RB Leipzig: Ken Gipson und Marvin Compper feiern Comeback

Wie die meisten anderen Zweitligisten hat auch RB Leipzig das wegen der Länderspiele pflichtspielfreie Wochenende zu Testzwecken genutzt. Die Roten Bullen trennten sich am Freitagabend vom tschechischen Erstligisten Dukla Prag mit 1:1. Nach einem frühen Rückstand durch Tomaš Prikryl in der 13. Minute war Leipzig immer um den Ausgleich bemüht, hatte zunächst aber bei zwei Aluminiumtreffern von Willi Orban und Massimo Bruno Pech. Bruno gelang nach einer Stunde aber dann doch noch der Treffer zum 1:1-Endstand.

Für die Vorarbeit zeichnete Ken Gipson verantwortlich, der im Sommer aus der U19 des VfB Stuttgart verpflichtet wurde, seitdem aber verletzt ausgefallen war. Nun feierte der Rechtsverteidiger sein Comeback und will zeitnah zu einer echten Alternative für die A-Elf werden. Das gilt ebenso für Marvin Compper, der nach monatelanger Pause ebenfalls erstmals wieder auf dem Platz stand. Zurückgemeldet haben sich außerdem Tim Sebastian und Stefan Hierländer, die zuletzt wegen kleinerer Blessuren fehlten.

Trainer Ralf Rangnick, der inklusive sechs Talenten aus dem eigenen Nachwuchs 19 Spieler einsetzte, zog nach der Partie ein unter dem Strich zufriedenes Fazit: „Prag war heute ein extrem unangenehmer und giftiger Gegner, der uns vor allem in den Zweikämpfen mächtig gefordert hat. In der ersten Hälfte haben wir dagegen kaum ein Mittel gefunden. In der zweiten Hälfte wurde unser Spiel viel flüssiger und wir haben uns schließendlich durch die sehenswerte Kombination von Ken Gipson und Massimo Bruno mit dem Ausgleich belohnt.“

Nach der Länderspielpause erwartet Leipzig nun am Freitagabend den SC Paderborn, gegen den die Rangnick-Elf nach einem 2:2 gegen Greuther Fürth und dem 0:1 gegen den FC St. Pauli endlich den ersten Heimsieg der neuen Saison einfahren will.

Über Vjeko