Home > News > Vereinsnachrichten > Peter Neururer schießt gegen RB Leipzig und kritisiert Lukas Klostermann

Peter Neururer schießt gegen RB Leipzig und kritisiert Lukas Klostermann

Noch vor wenigen Monaten sprühte Peter Neururer vor Begeisterung, nachdem der damals noch 17 Jahre alte Lukas Klostermann ein beeindruckendes Debüt in der 2. Bundesliga abgeliefert hatte. Insgesamt neunmal kam der Defensiv-Allrounder, der in der Viererkette alle Positionen und auch davor im defensiven Mittelfeld spielen kann, zum Einsatz und trug so seinen Teil zum Klassenerhalt des VfL Bochum bei.

Doch schon frühzeitig nach Saisonende war Neururer nicht mehr ganz so gut auf sein Talent zu sprechen, da Klostermann eine Verlängerung seines Vertrages über 2015 hinaus nur mit einer Ausstiegsklausel akzeptieren wollte. Letztlich scheiterten die Gespräche aber und der mittlerweile 18-Jährige wechselte kurz vor Transferschluss für geschätzte 300.000 Euro zu RB Leipzig, was der VfL-Coach verbittert kommentierte: „Ich wünsche Lukas für sein weiteres Leben viel, viel Gesundheit und einen neuen Berater. Sein Berater hat seine komplette Familie auf links gedreht. Solche Leute haben in meinem Fußball nichts zu suchen – das ist traurig“, kritisierte Neururer nun im Interview mit der „Sport Bild“ und lederte gleichzeitig mächtig gegen RB Leipzig: „Mit RB gibt es keine fairen Deals. Die können kaufen, wen sie wollen, das hat mir Sport nix zu tun. Das ist ein Witz, über den in Bochum keiner lacht.“

Neururer äußerte zudem seine Zweifel daran, ob der Wechsel nach Leipzig für Klostermanns Entwicklung der richtige Schritt ist: „Bei uns hätte er einen Weg eingeschlagen, von dem ich sage: Der führt ihn bis in die Nationalmannschaft. Jetzt spielt er in Leipzig in der U19. Das sind drei Schritte zurück.“

Aus Leipzig verlautete indes bereits, dass Klostermann schon in den ersten Trainingseinheiten einen sehr guten Eindruck hinterlassen hat und Druck auf die aktuell noch gesetzten Defensivspieler macht. Sollte sich die höufig zu hörende Floskel, dass sich Qualität überall durchsetzt, im Falle Klostermann bewahrheiten, wird sich Neururer aber vermutlich noch mehr ärgern.

Über Vjeko