Home > Allgemein > Personalnöte bei Dynamo Dresden – Sieben Spieler krank

Personalnöte bei Dynamo Dresden – Sieben Spieler krank

Bei acht Punkten Rückstand auf den dritten Platz hat Dynamo Dresden zwar nur noch eine kleine Chance auf den Aufstieg in die Bundesliga, doch diese kleine Chance will die SGD zumindest weiterhin aufrecht erhalten. Dafür nötig ist am morgigen Sonntag ein Heimsieg gegen Fortuna Düsseldorf und damit gegen einen Gegner, an den man dank des glatten 3:0-Auswärtssieges in der Hinrunde sehr gute Erinnerungen hat.

Weitaus weniger positiv als die Erinnerungen stellt sich allerdings die personelle Situation bei Dynamo dar, denn Trainer Uwe Neuhaus muss im schlechtesten Fall gleich auf zwölf Spieler verzichten. Sicher nicht mit dabei sind der gelbgesperrte Aias Aosman und die verletzten Marco Hartmann, Pascal Testroet, Robin Fluß und Marc Wachs.

Mit diesen Ausfällen konnte Neuhaus aber die ganze Woche über kalkulieren und die Vorbereitungen entsprechend gestalten. Anders sieht es in Bezug auf sieben Spieler aus, die erst in den letzten Tagen von einem Virus-Infekt erwischt wurden und die allesamt auszufallen drohen. Neben den Ersatzspielern Patrick Wiegers, Hendrik Starostzik, Marcos Alvarez und Nils Teixeira sind mit Florian Ballas, Andreas Lambertz und Erich Berko auch drei Stammkräfte erkrankt, was das Personalpuzzle für Neuhaus mit Blick auf insgesamt nur noch 15 gesunde Profis erschwert. Zumal sich unter den Gesunden auch noch Akaki Gogia befindet, der nach langer Verletzungspause erst einen Kurzeinsatz über knapp 20 Minuten in den Beinen hat und wohl noch keine vollwertige Alternative ist.

Die Hoffnung, dass der eine oder andere der Erkrankten doch noch rechtzeitig fit wird, ist zwar vorhanden, doch nach jetzigem Stand muss Trainer Neuhaus mit einem Not-Aufgebot planen. Für drei U19-Spieler hat Dynamo vorsorglich schon die Spielberechtigung beantragt, damit zumindest der 18er-Kader besetzt werden kann.

Über Vjeko