Home > Allgemein > MSV Duisburg will noch einen neuen Stürmer – Nigerianer schon da?

MSV Duisburg will noch einen neuen Stürmer – Nigerianer schon da?

Als Reaktion auf den schwachen Saisonstart mit nur zwei Punkten aus den ersten fünf Spielen sowie dem herben 0:5 in der ersten Runde des DFB-Pokals gegen den FC Schalke 04 hat der MSV Duisburg in den letzen Tagen vor Transferschluss den Spielermarkt noch einmal genau sondiert und schließlich kurz vor Ultimo den georgischen U21-Nationalspieler Lasha Dvali verpflichtet, der künftig mit Branimir Bajic, Dustin Bomheuer und Thomas Meißner um die beiden Plätze in der Innenverteidigung kämpfen soll.

Erfolglos war dagegen das duisburger Werben um eine Verstärkung für die Offensive. So kam die angedachte Verpflichtung von Dimitrij Nazarov vom Karlsruher SC wegen unterschiedlicher Vorstellungen beider Vereine hinsichtlich der Ablöse nicht zustande.  Den MSV-Verantwortlichen bleibt nach diesem gescheiterten Transfer nun nur noch der Markt der vertragslosen Spieler, die auch nach dem offiziellen Transferschluss vor gut einer Woche ohne Einschränkungen verpflichtet werden können.

Gesucht wird nach Informationen des „Kicker“ ein sowohl im Sturmzentrum als auch in hängender Rolle und auf den Flügeln einsetzbarer Offensivmann, der im Idealfall keine lange Anlaufzeit benötigt. Letzteres ist allerdings kaum möglich, befinden sich doch alle Akteure, die nun noch verpflichtet werden können, aktuell nicht in einem Mannschaftstraining. So hielt sich zuletzt auch Victor Obinna nach seinem Vertragsende bei Lokomotive Moskau in Eigenregie in Mailand fit, um bereit zu sein für einen neuen Verein. Und dieser könnte im Falle des 28 Jahre alten Nigerianers, der in 46 Länderspielen elf Treffer erzielt hat, der MSV Duisburg sein. Zumindest laut dem italienischen Sportjournalisten Alfredo Pedulla liegt Obinna eine Offerte der Zebras vor, doch noch scheint der früher unter anderem für Inter Mailand und West Ham United aktive Angreifer zu zögern und auf ein lukrativeres Angebot zu hoffen.

Über Vjeko