Home > News > Transfernachrichten > MSV Duisburg rüstet auf – Drei Neuzugänge fix

MSV Duisburg rüstet auf – Drei Neuzugänge fix

Gut zwei Wochen ist es mittlerweile her, dass der MSV Duisburg mit dem 3:1-Heimsieg im direkten Duell mit dem Dritten Holstein Kiel den Aufstieg in die 2. Bundesliga perfekt gemacht hat und seitdem laufen die Planungen bei den Zebras für die neue Saison auf Hochtouren. In den vergangenen 14 Tagen sind zwar immer wieder bevorstehende Transfers durchgesickert, doch vermeldet wurde zunächst nichts – bis Samstag.

Seitdem geht es bei den Zebras aber Schlag auf Schlag. Zunächst vermeldeten die Zebras am Samstag die ablösefreie Verpflichtung von Thomas Bröker, dessen Vertrag beim 1. FC Köln nicht mehr verlängert wurde, und dann wurde der ebenfalls ablösefreie Wechsel von Stanislav Iljutcenko vom VfL Osnabrück nach Duisburg bekannt gegeben. Schließlich erfolgte am heutigen Montag auch noch die Präsentation von Andreas Wiegel, der von Rot-Weiß Erfurt geholt wurde – natürlich ablösefrei. Alle drei Neuzugänge unterschrieben Verträge bis zum 30. Juni 2017, jeweils inklusive Option auf ein weiteres Jahr.

Abgeschlossen sind die Transferplanungen damit aber noch lange nicht. Im Anflug befindet sich wohl auch Fanol Perdedaj, der seinen bevorstehenden Wechsel von Energie Cottbus zum MSV bereits selbst angekündigt hat.

Gleichzeitig sind aber auch im vorhandenen Kader noch nicht alle Baustellen abgearbeitet. Während Linksverteidiger Kevin Wolze zeitnah einen neuen Zweijahresvertrag unterschreiben wird und sich der Vertrag von Nico Klotz durch den Aufstieg automatisch verlängert hat, droht der Abgang von Kingsley Onuegbu. Der 14-fache Torschütze der abgelaufenen Spielzeit verhandelt noch immer über eine Verlängerung, wollte aber eigentlich seine Entscheidung schon bis Mitte vergangener Woche bekannt geben. Dass Onuegbu öffentlich mit dem Angebot eines anderen Klubs kokettiert, lässt zumindest erahnen, dass es den Nigerianer aus Duisburg wegziehen könnte.

Über Vjeko