Home > Allgemein > Marco Stiepermann der nächste Neue bei der SpVgg Greuther Fürth?

Marco Stiepermann der nächste Neue bei der SpVgg Greuther Fürth?

Obwohl noch offen ist, ob die SpVgg Greuther Fürth in der kommenden Saison erst- oder zweitklassig an den Start gehen wird, stecken die Franken schon mitten in der Personalplanung für die kommende Saison. Mit Innenverteidiger Malcolm Cacutalua, der für zwei Jahre von Bayer Leverkusen ausgeliehen wird, Offensiv-Allrounder Johannes Wurtz vom SV Werder Bremen und dem auf beiden Flügeln einsetzbaren Orkan Cinar aus dem Nachwuchs des VfL Wolfsburg hat der Sportliche Leiter Rouven Schröder bereits drei Neuzugänge perfekt gemacht.

Dabei wird es aber sicherlich nicht bleiben und aktuell befindet sich wohl schon der nächste Neue im Anflug. So berichten „kicker“ und „Bild“, dass der aufgrund des Abstieges von Energie Cottbus im Sommer ablösefreie Marco Stiepermann unter zahlreichen Offerten (u.a. 1. FC Köln, Werder Bremen) das Angebot aus Fürth favorisieren soll. Der 23 Jahre alte Offensivspieler, der in dieser desaströsen Saison des FC Energie mit fünf Toren und neun Vorlagen zu den wenigen Lichtblicken gehört, hat sich offiziell aber noch nicht zu seiner Zukunft geäußert.

Schröder lässt indes in „Bild“ durchblicken, dass die SpVgg Stiepermann gerne hätte: „Ich verneine nicht, dass wir starkes Interesse an diesem Spieler haben, aber da sind wir nicht die einzigen. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Für uns zählen jetzt nur die sportlichen Dinge.“

Am morgigen Sonntag wird Stiepermann nicht in eine schwierige Situation kommen. Weil der gebürtige Dortmunder vergangene Woche seine zehnte gelbe Karte sah, kommt er nicht in die Verlegenheit mit Cottbus gegen Fürth spielen zu müssen und womöglich seinem wahrscheinlich künftigen Klub auf dem Weg in die Bundesliga Knüppel zwischen die Beine zu werfen.

Über Vjeko