Home > News > Vereinsnachrichten > Marco Kurz bei Fortuna Düsseldorf schon wieder vor dem Aus?

Marco Kurz bei Fortuna Düsseldorf schon wieder vor dem Aus?

Erst seit gut zwei Monaten ist Marco Kurz Trainer von Fortuna Düsseldorf und steht doch schon wieder vor dem Aus. Nach nur vier Punkten aus den ersten sieben Spielen nach der Winterpause befindet sich die Fortuna in höchster Abstiegsgefahr. Der TSV 1860 München ist bereits vorbeigezogen und hat Düsseldorf auf den Relegationsplatz verdrängt.

Und von hinten macht nun auch noch der SC Paderborn Druck, der mit seinem ersten Sieg seit Ende Oktober bis auf einen Punkt an die Fortuna herangerückt ist. Auch deshalb, weil die Rheinländer mittlerweile vier Spiele in Folge verloren haben. Nach drei Pleiten in der katastrophal verlaufenen englischen Woche verlor die Fortuna auch am gestrigen Samstag mit 0:1 beim SV Sandhausen und das vor allem nach der Pause mit einem ganz schwachen Auftritt.

Interims-Klubboss Paul Jäger sprach anschließend gegenüber der „Rheinischen Post“ klare Worte in Richtung der Spieler: „Ich habe keine Lust mehr, etwas schön zu reden. Was einige von uns abgeliefert haben, ist ein Schlag ins Gesicht für die Fans. Ich habe in der zweiten Halbzeit eine Mannschaft gesehen, die beherzt gegen den Abstieg gespielt hat – und das war der SV Sandhausen.“

Weil für die Leistung der Spieler aber nun mal auch der Trainer verantwortlich ist, wird im Umfeld der Fortuna über einen erneuten Trainerwechsel spekuliert. Laut „Bild“ gibt es am heutigen Sonntag ein Treffen der Bosse, bei dem über die angespannte Lage und sicherlich auch über Marco Kurz gesprochen werden dürfte. Das Boulevard-Blatt nennt mit Friedhelm Funkel sowie Peter Hermann, der vor Weihnachten als Interimscoach aus vier Spielen sieben Punkte holte, auch schon die ersten potentiellen Nachfolgekandidaten.

Über Vjeko