Home > News > Transfernachrichten > Kevin Pezzoni verlässt Erzgebirge Aue – Linksverteidiger Filip Luksik soll kommen

Kevin Pezzoni verlässt Erzgebirge Aue – Linksverteidiger Filip Luksik soll kommen

Nach den Verpflichtungen von Frank Löning und Bastian Hohmann, die beide schon beim Trainingsauftakt vorgestellt wurden, sowie den Abgängen von Ronald Gercaliu (Universitatea Cluj) und Taku Ishihara (1. FC Saarbrücken) kommt knapp drei Wochen vor dem Start in die Restrückrunde der 2. Bundesliga noch einmal Bewegung in den Kader des FC Erzgebirge Aue.

Wie nach dem Wochenende erwartet, teilten die Veilchen am heutigen Montag mit, dass Kevin Pezzoni den Verein mit sofortiger Wirkung verlässt. Der 24 Jahre alte Defensiv-Allrounder, der seit einem schweren Fehler bei der 2:6-Niederlage gegen die SpVgg Greuther Fürth von Trainer Falko Götz nicht mehr eingesetzt worden ist, bestritt bereits am Sonntag als Gastspieler ein Testspiel mit dem 1. FC Saarbrücken, bei dem Pezzoni nun anheuert. Nach nur einem Jahr verlässt der ehemalige Kölner Aue somit schon wieder.

Unterdessen würde Aue den freigewordenen Platz im Kader gerne mit dem slowakischen Linksverteidiger Filip Luksik besetzen. Der 28-Jährige, der schon seit über einer Woche im Probetraining weilt und am gestrigen Sonntag auch mit ins Trainingslager geflogen ist, hat nach offiziellen Angaben ein Vertragsangebot vorliegen, dies aber entgegen anderslautender Berichte vom Wochenende noch nicht unterschrieben.

Mit dem Abgang Pezzonis konnte Aue nun aber einen der Besserverdiener von der Gehaltsliste streichen, sodass das Budget für Luksik wieder größer geworden ist und in dieser Personalie mit einer Vollzugsmeldung zu rechnen ist. Der zweifache Nationalspieler der Slowakei hinterließ bislang jedenfalls einen ansprechenden Eindruck. Zuletzt spielte der aktuell vertragslose Defensivmann in seiner Heimat für Spartak Myjava, wo er unumstrittener Stammspieler war und in der Hinrunde in 18 von 19 möglichen Spielen zum Einsatz kam.

Über Vjeko