Home > News > Transfernachrichten > Kaufoption gezogen – 1. FC Heidenheim verpflichtet Denis Thomalla fest

Kaufoption gezogen – 1. FC Heidenheim verpflichtet Denis Thomalla fest

Mit 41 Punkten hat der 1. FC Heidenheim auch im zweiten Jahr in der 2. Bundesliga den Klassenerhalt schon frühzeitig geschafft, will die Saison aber dennoch nicht einfach austrudeln lassen. Trainer Frank Schmidt machte in den vergangenen Wochen immer deutlich, bis zum Ende höchste Konzentration zu verlangen und noch einige Punkte holen zu wollen. Der neunte Platz wie nach dem letzten Wochenende wäre Schmidt nach eigener Aussage zu wenig.

Parallel zum Endspurt ermöglicht die starke Punktausbeute den Verantwortlichen eine frühzeitige Planung der neuen Saison, für die es allerdings wohl keine großen Veränderungen im Kader geben wird, wie Geschäftsführer Holger Sanwald gegenüber der „Heidenheimer Zeitung“ erklärte: „Nach jetzigem Stand ist mit großen Veränderungen nicht zu rechnen. Wir setzen auf Kontinuität und Weiterentwicklung. Die Mannschaft hat sich 2016 als stabil erwiesen und verfügt über viele entwicklungsfähige Spieler.“

Klar ist seit Freitag, der in der Winterpause zunächst auf Leihbasis von Lech Posen gekommene Denis Thomalla auch künftig im Trikot des FCH auflaufen wird. Sanwald gab bekannt, dass Heidenheim die Kaufoption auf den 23 Jahre alten Angreifer nutzen wird: „Wir werden bei Denis die Kaufoption ziehen, weil wir von ihm und seinen Qualitäten absolut überzeugt sind. Er hat in den letzten Monaten bei uns bereits nachgewiesen, welches Potential in ihm steckt.“ Zu den Modalitäten des Transfers gibt es keine offizielle Angabe.

Thomalla erzielte in seinen bisherigen neun Einsätzen drei Tore, fiel zuletzt allerdings aufgrund von muskulären Problemen aus. Am heutigen Samstag im Heimspiel gegen den SC Paderborn soll der frühere Leipziger aber zumindest wieder zum Aufgebot gehören und wird möglicherweise sogar in der Startelf stehen.

Über Vjeko