Home > News > Transfernachrichten > Karlsruher SC verlängert mit Kempe – Gehen Gulde und Meffert?

Karlsruher SC verlängert mit Kempe – Gehen Gulde und Meffert?

Die wichtigste Personalentscheidung mit Blick auf die kommende Saison hat der Karlsruher SC bereits vor einigen Wochen getroffen. Als Nachfolger des scheidenden Trainers Markus Kauczinski, der seinen auslaufenden Vertrag nicht mehr verlängern wollte, haben die Badener schon im März Tomas Oral vorgestellt, der sich inzwischen nach seiner Entlassung beim FSV Frankfurt schon komplett auf seine künftige Aufgabe fokussieren kann und der beim 2:1-Sieg vergangene Woche gegen den 1. FC Nürnberg bereits im Stadion weilte.

Seinen Segen dürfte Oral auf jeden Fall schon der Vertragsverlängerung mit Linksverteidiger Dennis Kempe gegeben haben, der am gestrigen Dienstag bis 2018 unterschrieben hat. Sportchef Jens Todt freute sich über die Einigung mit dem 29-Jährige, dem auch andere Anfragen vorgelegen haben: „Dennis hat sich hier über die Jahre zu einem der Leistungsträger und wichtigen Köpfe der Mannschaft entwickelt. Dies war auch anderen Vereinen nicht verborgen geblieben. Umso mehr freuen wir uns, dass Dennis im Wildpark bleibt.“

Ähnlich wird sich Todt wohl über Jonas Meffert nicht äußern können. Der 21 Jahre alte Mittelfeldspieler machte dieser Tage klar, seine Zukunft in der Bundesliga zu sehen. Trotz Vertrages bis 2017 wird Meffert den KSC wohl verlassen und vermutlich zu Bayer Leverkusen zurückkehren. Der Werksverein besitzt eine Rückkaufoption mit einer dem Vernehmen nach auf 600.000 Euro festgeschriebenen Ablöse.

Neben Meffert könnten auch noch andere Leistungsträger gehen. Anderweitig im Fokus steht auch Innenverteidiger Manuel Gulde, um den sich der SC Freiburg bemühen soll. Gulde selbst hat sich bislang noch nicht konkret zu seiner Zukunft geäußert, besitzt aber offenbar eine Ausstiegsklausel in seinem bis 2017 laufenden Vertrag, die ihm für 1,5 Millionen Euro einen Wechsel ermöglichen soll.

 

Über Vjeko