Home > News > Transfernachrichten > Holt Arminia Bielefeld den Kameruner Patrick Ekeng Ekeng?

Holt Arminia Bielefeld den Kameruner Patrick Ekeng Ekeng?

Zum Auftakt des elften Spieltages der 2. Bundesliga ist Arminia Bielefeld zu Gast bei Fortuna Düsseldorf. Die Ostwestfalen haben bei den kriselnden Rheinländern die Chance, das Polster zur Abstiegszone auszubauen, wofür allerdings der zweite Saisonsieg her muss. Nach bislang je einem Sieg und einer Niederlage sowie bereits acht Unentschieden hofft Trainer Norbert Meier an alter Wirkungsstätte auf den zweiten Dreier.

Personell kann Meier allerdings nicht aus dem Vollen schöpfen. Mit Felix Burmeister und Manuel Junglas falln zwei Akteure aus, die somit die Auswahl im defensiven Mittelfeld einschränken. Immerhin kann wohl der zuletzt ebenfalls angeschlagene Tom Schütz auflaufen. Möglicherweise an der Seite von Brian Behrendt, der aus der Innenverteidigung auf die Doppelsechs rücken könnte. Möglich wäre diese Rochade, da der von Behrendt in der Abwehrzentrale vertretene Stephan Salger wieder an Bord ist.

Mittelfristig könnte für die Position vor der Abwehr auch der Kameruner Patrick Ekeng Ekeng ein Thema werden. Der 25-Jährige trainiert seit Wochenbeginn und voraussichtlich bis zum heutigen Donnerstag auf Probe mit und hat den Aussagen von Meier im „Kicker“ zufolge einen durchaus ansprechenden Eindruck hinterlassen: „Fußballerisch hat er einiges drauf.  Wir gehen die Sache völlig entspannt an, schauen uns den Jungen an und warten ab“, wollte sich der Arminen-Coach aber noch nicht festlegen, ob Ekeng Ekeng für einen Vertrag in Frage kommt.

Mit einer Entscheidung über die Verpflichtung des zuletzt für den spanischen Erstliga-Absteiger FC Cordoba aktiven Mittelfeldspielers, der auch auf der rechten Seite spielen kann, ist allerdings relativ zeitnah zu rechnen, will doch auch der Spieler wissen, woran er ist und sich gegebenenfalls andernorts vorstellen.

Über Vjeko