Home > News > Transfernachrichten > Heidenheim holt Oliver Schnitzler – Kommt noch ein Keeper?

Heidenheim holt Oliver Schnitzler – Kommt noch ein Keeper?

Nach dem Abgang von Stammkeeper Jan Zimmermann hat der 1. FC Heidenheim neben dem von der TSG 1899 Hoffenheim ausgeliehenen Nachwuchstalent Leon Jankowski nun auch einen zweiten neuen Schlussmann geholt. Dabei handelt es sich um Oliver Schnitzler, der beim VfR Aalen nur die Nummer zwei war und nun trotz laufenden Vertrages mehr oder weniger ausgemustert wurde.

Dabei galt Schnitzler vor zwei Jahren bei seinem Wechsel von Bayer Leverkusen nach Aalen noch als eines der größten deutschen Torwarttalente, nachdem er mit der deutschen U19 Europameister geworden war. Doch letztlich passte es in Aalen nicht, sodass beide Seiten auf eine Trennung hinarbeiteten, die nun vollzogen wurde. Nach einem Probetraining entschied sich Heidenheim, den 20 Jahre alten Keeper zu verpflichten und zunächst mit einem Vertrag für ein Jahr auszustatten.

Geschäftsführer Holger Sanwald glaubt an das Talent Schnitzlers, der sich freilich auch beweisen muss: „Oliver Schnitzler ist ein talentierter Torhüter, der auch charakterlich bestens zu unserer Mannschaft passt. Er erhält nun die Chance sich bei uns zu beweisen. Wir haben in den vergangenen Jahren bereits mehrfach gezeigt, dass sich junge Spieler bei uns sehr gut entwickeln können. Das ist auch unsere Erwartung an Oliver.“

Letztlich hängt es auch von Schnitzler ab, ob der FCH noch einen weiteren Torhüter unter Vertrag nimmt. „Wir möchten nicht ausschließen, dass wir gegebenenfalls noch einen weiteren Torhüter in dieser Transferperiode verpflichten werden“, ließ Sanwald auf der vereinseigenen Homepage durchblicken, Schnitzler und vor allem auch Kevin Müller, der aktuell als Nummer eins gilt, in den kommenden Wochen genau beobachten zu wollen. Ein Risiko will man in Heidenheim auf jeden Fall nicht eingehen.

Über Vjeko