Home > Allgemein > Hanno Balitsch verstärkt den FSV Frankfurt – Folgt Sascha Mölders?

Hanno Balitsch verstärkt den FSV Frankfurt – Folgt Sascha Mölders?

Der FSV Frankfurt hat auf den Fehlstart in die neue Saison mit Niederlagen beim 1. FC Heidenheim und gegen den Karlsruher SC sowie dem mühevollen Sieg erst nach Elfmeterschießen in der ersten Pokalrunde bei den Sportfreunden Siegen reagiert und mit Hanno Balitsch noch eine weitere Verstärkung an Land gezogen.

Der 33 Jahre alte Mittelfeldspieler unterschrieb am heutigen Montag einen Vertrag bis zum Ende der Saison, nachdem er vergangene Woche bereits mit der Mannschaft von Trainer Benno Möhlmann trainiert hatte. Letzterer ist überzeugt davon, mit dem ehemaligen National- und 343-fachen Bundesliga-Spieler einen guten Griff getan zu haben: „Hanno Balitschs Qualitäten sind unbestritten, das hat er in zahlreichen Bundesligajahren unter Beweis gestellt. In der letzten Woche haben wir ausgelotet, ob sein Engagement für beide Seiten Sinn machen würde. Der Eindruck, den wir gewonnen haben, macht uns zuversichtlich, dass er sich vollständig mit den Zielen des FSV Frankfurt identifiziert und unsere Mannschaft verstärken wird.“

Balitsch selbst, dessen Vertrag beim 1. FC Nürnberg im Sommer ausgelaufen ist und der nach seinem Karriereende ohnehin nahe seiner Heimat im hessischen Alsbach-Hähnlein sesshaft werden wollte, hofft den Bornheimern sportlich weiterhelfen zu können: „Die Trainingseinheiten der letzten Tage sowie die Gespräche mit den Verantwortlichen haben mir das Gefühl vermittelt, dass ich mich beim FSV Frankfurt sehr wohl fühlen und der Mannschaft im Kampf um den Klassenerhalt helfen kann.“

Mit Balitsch sind die Transferaktivitäten des FSV aber wohl noch nicht abgeschlossen. Weil es neben Edmond Kapllani an einem zweiten torgefährlichen Stürmer mangelt, solange der von Dynamo Dresden gekommene Mohamed Amine Aoudia nach seinem Kreuzbandriss noch in der Reha steckt, bemüht sich der FSV laut „Kicker“ um die Rückkehr von Sascha Mölders, der bereits zwischen Januar 2010 ud Juni 2011 für den FSV spielte und beim FC Augsburg keinen Stammplatz mehr hat. Ob sich die Verpflichtung des 29-Jährigen realisieren lässt, ist allerdings fraglich.

Über Vjeko