Home > News > Transfernachrichten > Greuther Fürth: Zwei weitere Neue? – Wechsel von Trybull und Weilandt geplatzt

Greuther Fürth: Zwei weitere Neue? – Wechsel von Trybull und Weilandt geplatzt

Der Kader der SpVgg Greuther Fürth wurde in der Winterpaue zwar nicht runderneuert, hat aber dennoch einen anderen Anstrich bekommen. Während mit Domi Kumbela (Eintracht Braunschweig), Florian Trinks (Ferencvaros Budapest) und Stephan Schröck (Ceres–La Salle) drei Spieler den Verein verlassen haben, stehen mit Sebastian Heidin­ger (1. FC Heidenheim), Maurice Hirsch (Hannover 96) und Ronny Mar­cos (Hamburger SV) auch schon drei Neue fest, denen bis zum Transferschluss am Montag weitere Verstärkungen folgen könnten.

Denn die SpVgg steht dem Vernehmen nach kurz vor der Verpflichtung von zwei weiteren Offensivspielern. Zum einen hat der seit Oktober vereinslose Kroate Ante Vukusic im am Dienstag begonnenen Probetraining auf Anhieb so sehr überzeugt, dass die Fürther Verantwortlichen gleich in Gespräche über einen Vertrag eingestiegen sind. Wahrscheinlich, dass der 24-Jährige zeitnah bei den Franken unterschreiben wird, wenngleich es wohl noch einen weiteren Interessenten gibt. Außerdem befindet sich laut Meldungen aus Italien Roberto Rodriguez im Anflug auf den Ronhof. Der 25 Jahre alte Schweizer spielte bislang in der Serie B für Novara Calcio, wechselt nun aber offenbar genau wie seine beiden Brüder Ricardo (VfL Wolfsburg) und Francisco (Arminia Bielefeld) nach Deutschland. Der Flügelspieler soll zunächst mit Kaufoption ausgeliehen werden.

Auch auf der Seite der Abgänge könnte sich noch etwas tun, wobei zwei schon als weitgehend sicher erachtete Transfers am gestrigen Donnerstag geplatzt sind. Nach längerem Probetraining nahm der FC Hansa Rostock Abstand davon, den in Fürth keine Rolle spielenden Tom Trybull zurück an die Ostsee zu holen. Und Tom Weilandt bestand den Medizincheck beim TSV 1860 München aufgrund eines Muskelfaserrisses nicht, sodass der von den Löwen-Verantwortlichen schon als sicher vermeldete Wechsel ebenfalls vom Tisch ist.

Über Vjeko