Home > News > Spieltage > Greuter Fürth ist der erste Tabellenführer

Greuter Fürth ist der erste Tabellenführer

Der erste Spieltag der neuen Saison im deutschen Unterhaus ist gespielt. Die 18 Vereine mussten in ihrem Spielen mit heißen Temperaturen von weit über 30 Grad kämpfen. Deshalb war der Spielfluss in einigen Spielen etwas gehemmt und die Zuschauer mussten auf Tore warten.

Zwei Rote Karten in Ingolstadt – Pauli feiert

Bereits am Freitag traf Ingolstadt auf Erzgebirge Aue. Wie bereits in den vergangenen Jahren haben die Ingolstädter Ambitionen nach oben. Doch im ersten Spiel musste man eine 1:2 Niederlage hinnehmen. Dabei war beiden Teams vor allem zu Beginn des Spieles die Nervosität anzumerken. Nach einem Fehler von Morales brachte Sylvestr die Gäste aus Aue in Führung (25.). Doch kurz vor der Pause musste Aues Novikovas nach zwei Gelben Karten vom Platz. Ingolstadt konnte die Überzahl in der zweiten Halbzeit nicht nutzen und nach einer Notbremse von Morales gab es die Rote Karte. Sylvestr traf per Elfmeter zum 2:0 (82.). Lappe erzielte kurz vor Schluss noch den Endstand. Im Duell der ehemaligen Bundesligisten siegte der FC Sankt Pauli gegen 1860 München mit 1:0. Dabei waren die 60er über weite Strecken der Partie die bessere Mannschaft. Doch am Ende sorgte das Tor von Thy (80.) für den Sieg von Pauli. Im dritten Freitagspiel trennten sich Sandhausen und der VFR Aalen in einer schwachen Partie torlos.

Lautern siegt- Dresden und Köln teilen sich die Punkte

Am Samstag konnte der 1. FC Kaiserslautern seine Aufstiegshoffnungen mit dem 1:0 Sieg in Paderborn untermauern. Dabei taten sich die Roten Teufel aber vor allem in der ersten Halbzeit schwer und hatten Glück nicht in Rückstand zu geraten. Mit der Zeit war Lautern aber die bessere Mannschaft und ging verdient in Führung. Neuzugang Simon Zoller blieb in der 68. Minute eiskalt. In einem guten und vor allem intensiven Spiel trennten sich Dynamo Dresden und der 1. FC Köln 1:1. Ujah brachte Köln zunächst in der 61. Minute in Führung. Nach einem Fehler von FC-Torhüter Horn traf Kempe zum letztlich verdienten Ausgleich.

Fürth startet erfolgreich in neue Saison- KSC und Bochum siegen auswärts

Absteiger SpVgg Fürth siegte zum Auftakt gegen Aufsteiger Arminia Bielefeld mit 2:0 und setzt sich damit nach dem ersten Spieltag an die Spitze der Tabelle. Für die Franken war dies der erste Heimerfolg seit April 2012. Besonders in der ersten viertel Stunde zeigte Fürth tollen Offensivfußball und traf durch Weiland (3.) und Djurdjic (11.). In der Folgezeit ließen die Franken das Spiel lockerer angehen. Bielefeld konnte allerdings nicht mehr zurück kehren. Aufsteiger Karlsruhe konnte am 1. Spieltag beim FSV Frankfurt den ersten Sieg feiern. In einer Partie in der beide Teams Drangphasen hatten, waren die Gäste aus Baden am Ende das glücklichere Team. Dominic Peitz traf sieben Minuten vor Schluss per Kopf zum Sieg. Mit großen Hoffnungen war Union Berlin in die neue Spielzeit gestartet. Doch das Team aus Köpenick verlor gegen den VFL Bochum mit 1:2. Die Bochumer setzen dabei von Beginn an auf Defensive und ließen Union kommen. In der zweiten Halbzeit traf Neuzugang Latza nach einem Schuss aus 30 Metern (64.). Kreilach erzielte drei Minuten vor Ende der Partie den Ausgleich. Doch am Ende wurde es nichts mit der Punkteteilung, da Eggimann im eigenen Strafraum die Hand zu Hilfe nahm. Marcel Maltritz versenkte den Elfmeter zum 2:1 Endstand (88.).

Fortuna Düsseldorf schlägt Cottbus

Zum Abschluss des Spieltages gewann Bundesliga-Absteiger Fortuna Düsseldorf mit 1:0 gegen Energie Cottbus. Beim Debüt von Trainer Mike Büskens traf Stefan Reisinger in der 65. Minute per Elfmeter. Am Ende war der Sieg der Fortunen trotz eines überragenden Robert Almers im Tor von Cottbus verdient und der Einstand von Büskens geglückt.

Über ZweitLiga