Home > News > Fürth reichen zwei Remis nicht zum Aufstieg- Bielefeld nach Krimi abgestiegen

Fürth reichen zwei Remis nicht zum Aufstieg- Bielefeld nach Krimi abgestiegen

Trotz zwei guten Spielen konnte Greuther Fürth den Aufstieg in die Bundesliga nicht schaffen. Somit werden die Franken auch in der kommenden Saison in der 2. Liga antreten. Dort trifft man auf Darmstadt 98. Die Lilien bezwangen nach einer deutlichen Niederlage im Hinspiel Arminia Bielefeld in letzter Sekunde und stehen als dritter Aufsteiger fest.

Remis im Rückspiel zu wenig

Nach dem 1:1 im Rückspiel reichte es für Greuther Fürth nicht zum direkten Wiederaufstieg. Am Ende konnte sich der Hamburger SV dank des Auswärtstreffers durchsetzen. Das Team von Trainer Frank Kramer tat sich in der ersten Halbzeit zunächst schwer und geriet durch Lasogga auch in Rückstand. In der zweiten Halbzeit erzielte Fürstner den Ausgleich. Zahlreiche weitere Chancen konnten aber nicht genutzt werden.

Bielefeld verspielt Führung

Arminia Bielefeld muss den Gang in die 3. Liga antreten. Nachdem die Ostwestfalen das Hinspiel noch mit 3:1 in Darmstadt gewinnen konnten und dabei bereits mit einem Bein den Klassenerhalt geschafft hatten, musste man sich im Rückspiel mit 2:4 nach Verlängerung geschlagen geben. Nach der regulären Spielzeit hatten die Lilien das Ergebnis aus dem Hinspiel egalisiert. Nach dem Anschlusstreffer in der 110. Minuten waren die Bielefelder wieder in der 2. Liga. Doch in der Nachspielzeit trafen die Hessen erneut und stürzten Bielefeld somit eine Liga tiefer.

Über ZweitLiga