Home > Allgemein > FSV Frankfurt verlängert mit Benno Möhlmann – Trainer bleibt bis 2015

FSV Frankfurt verlängert mit Benno Möhlmann – Trainer bleibt bis 2015

Der FSV Frankfurt stellt in diesem Jahr genau wie in der Vorsaison auf dem Trainerposten die Weichen für die Zukunft. Wie der Verein am Dienstagabend im Rahmen einer harmonisch verlaufenen Jahreshauptversammlung mitteilte, wurde der am Ende der Saison auslaufende Vertrag mit Trainer Benno Möhlmann um ein Jahr bis 30. Juni 2015 verlängert.

Geschäftsführer Uwe Stöver zeigte sich bei der Bekanntgabe der Vertragsverlängerung mit dem 59 Jahre alten Fußball-Lehrer, der den FSV nach seinem Amtsantritt zu Beginn des Jahres 2012 zunächst zum Klassenerhalt geführt hat und in der folgenden Saison lange sogar ans Tor zur Bundesliga klopfen konnte, sehr zufrieden: „Wir als Geschäftsführung des FSV Frankfurt sind froh, dass wir die erfolgreiche und vertrauensvolle Arbeit mit Benno Möhlmann um ein weiteres Jahr verlängern konnten. Er leistet ausgezeichnete Arbeit für den FSV Frankfurt, ist erfolgreich und entwickelt die Mannschaft stetig weiter. Darüber hinaus repräsentiert er den FSV Frankfurt durch sein professionelles und bodenständiges Auftreten in vorbildlicher Art und Weise.“

Weil der FSV Frankfurt nach dem 4:1 bei Energie Cottbus am Freitag und damit dem ersten Sieg nach vier Spielen ohne Dreier wieder in die Erfolgsspur gefunden hat, konnten die Gespräche, die eigentlich erst kurz vor Weihnachten angedacht waren, nun guten Gewissens schon frühzeitig finalisiert werden.

Möhlmann, der in der Vergangenheit auch mit anderen Vereinen in Verbindung gebracht wurde, machte in seinem Statement deutlich, sich am richtigen Ort zu sehen: „Beim FSV Frankfurt ist mit den Verantwortlichen, dem Umfeld und der Mannschaft ein sehr angenehmes, aber durchaus leistungsorientiertes Arbeiten möglich. Auch nach der sehr erfolgreichen letzten Saison ist hier niemand abgehoben. Unsere ehrgeizigen Ziele möchten wir Schritt für Schritt angehen. Diese Möglichkeiten der Entwicklung der Mannschaft und des Vereins sehe ich gegeben und bin daher hochmotiviert, auch in der kommenden Saison Trainer des FSV Frankfurt zu sein“.

Über Vjeko