Home > News > Transfernachrichten > Fortuna Düsseldorf holt Kaan Ayhan und gibt Mike van Duinen ab

Fortuna Düsseldorf holt Kaan Ayhan und gibt Mike van Duinen ab

Die letzten Stunden vor Transferschluss verliefen dann bei Fortuna Düsseldorf doch noch einmal ereignisreich. Nachdem schon in der Woche zuvor mit dem vom FC Burnley ausgeliehenen Rouwen Hennings die lange ausgemachte Lücke im Angriff geschlossen werden konnte, sicherte sich die Fortuna kurz vor Ablauf der Transferfrist auch noch die Dienste von Kaan Ayhan vom FC Schalke 04.

Der 21 Jahre alte Deutsch-Türkei, der auf Schalke perspektivlos war und vergangene Saison als Leihspieler bei Eintracht Frankfurt auch keinen bleibenden Eindruck hinterlassen konnte, unterschrieb einen Vertrag bis 2018 und ist nach Einschätzung von Trainer Friedhelm Funkel eine vielseitige Option für die Defensive: “ Er ist in der Defensive vielseitig einsetzbar, kann sowohl in der Innenverteidigung und auf der rechten Seite der Viererkette als auch auf der Sechser-Position spielen.“

In erster Linie dürfte Ayhan aber für die Innenverteidigung eingeplant sein, in der die Personaldecke am Montag beim 0:0 in Kaiserslautern sehr dünn war. Wegen des Ausfalls von Routinier Alexander Madlung aufgrund von Rückenproblemen begann die Fortuna auf dem Betzenberg mit den beiden 20-jährigen Robin Bormuth und Kevin Akpoguma in der Innenverteidigung, während keine gelernte Alternative für das Abwehrzentrum mehr auf der Bank saß.

Verlassen hat Düsseldorf derweil Mike van Duinen, der am Mittwochvormittag seinen Vertrag bei der Fortuna auflöste und dann in seiner niederländischen Heimat bei Excelsior Rotterdam unterschrieb. Der Angreifer galt vor einem Jahr als Wunschspieler vom damaligen Trainer Frank Kramer, konnte die in seine teure Verpflichtung gesetzten Erwartungen aber nie erfüllen und spielte rasch keine Rolle mehr. Mit der Vertragsauflösung ist dieses Kapitel für die Fortuna aber beendet. Das gilt dagegen noch nicht für Didier Ya Konan, der ebenfalls noch abgegeben werden soll, nun aber nur noch die Möglichkeit hat, ins Ausland zu wechseln.

Über Vjeko