Home > News > Transfernachrichten > Fabian Kalig der nächste Neue bei Erzgebirge Aue

Fabian Kalig der nächste Neue bei Erzgebirge Aue

Schon am gestrigen Montag hat der FC Erzgebirge Aue die Vorbereitung auf die neue Saison begonnen. Trainer Pavel Dotchev bat seine Schützlinge zu einem frühen Aufgalopp, mit dem die Grundlagen für den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga gelegt werden sollen.

Mit Torhüter Maik Ebersbach (VfB Auerbach), Verteidiger-Talent Jesse Sierck (Eintracht Frankfurt U19) und Clemens Fandrich (FC Luzern) waren drei zuvor schon bekannte Neuzugänge bei der ersten Einheit ebenso dabei wie der nach bisheriger Ausleihe fest vom Karlsruher SC verpflichtete Pascal Köpke. Mit Sören Bertram (Hallescher FC), der mit einem Kreuzbandriss noch einige Monate pausieren muss, war ein weiterer Neuer nur als Zuschauer dabei.

Und rechtzeitig zum Auftakt konnten die Auer Verantwortlichen noch einen weiteren Neuzugang vorstellen, dessen Verpflichtung freilich schon zuvor durchgesickert war. Von der zweiten Mannschaft des 1. FSV Mainz 05 wechselt Fabian Kalig ins Erzgebirge. Der 23 Jahre alte Innenverteidiger unterschrieb einen Vertrag über zwei Jahre und soll dem bislang gesetzten Abwehrduo Adam Susac und Steve Breitkreuz Konkurrenz machen. Coach Dotchev ist auf jeden Fall von Kalig überzeugt und traut dem Neuzugang eine gute Rolle zu: „Fabian Kalig hat seit 2007 eine hervorragende Ausbildung bei Mainz genossen und ist zusätzlich eine sehr gute Persönlichkeit. Er war Kapitän bei der zweiten Mannschaft von Mainz –  das spricht für den Jungen! Ich denke, er wird unterschätzt. Bei uns kriegt er die Chance zu zeigen, dass er absolut das Zeug hat, in der 2. Bundesliga ein Führungsspieler zu sein und uns sportlich weiterbringt.“

Abgeschlossen sind die Auer Personalplanungen damit aber noch nicht. Kommen soll noch ein Stürmer, wobei es sich um einen zentralen Angreifer mit Stärken im Strafraum handeln soll. Heiß gehandelt für diese Position wird seit einiger Zeit Mahir Saglik, der den SC Paderborn ablösefrei verlassen kann und wird.

Über Vjeko