Home > News > Vereinsnachrichten > Erste Krise beim 1. FC Kaiserslautern – Druck auf Trainer Foda nimmt zu

Erste Krise beim 1. FC Kaiserslautern – Druck auf Trainer Foda nimmt zu

Nach der verlorenen Relegation gegen die TSG 1899 Hoffenheim hat der 1. FC Kaiserslautern sofort keinen Zweifel daran gelassen, die Rückkehr in die Bundesliga dann eben mit einem Jahr Verspätung schaffen zu wollen. Untermauert haben die Pfälzer ihren Anspruch auf den Aufstieg mit einigen Transfers, die durchaus für Aufsehen sorgten.

Mit Olivier Occean, Karim Matmour oder Marcel Gaus kamen Spieler, die ihre Qualitäten in der 2. Bundesliga schon unter Beweis gestellt haben und auch für Akteure wie Alexander Ring und Simon Zoller wurden Ablöse bezahlt, die viele andere Zweitligisten wohl nicht hätten stemmen können.

Nachdem der Auftakt mit dem 1:0 beim SC Paderborn und dem anschließenden 3:1 gegen den FC Ingolstadt gelungen ist, läuft es inzwischen aber nicht mehr wirklich rund. Zwar ließ der FCK auf die 1:2-Niederlage im Spitzenspiel bei der SpVgg Greuther Fürth noch einen mühsamen 2:1-Sieg gegen Erzgebirge Aue folgen, doch mit dem 0:4 beim VfR Aalen am Samstag ist nun endgültig ein Punkt erreicht, an dem das Wort Krise schon die Runde macht. Vor allem die Art und Weise, wie Lautern auf der Ostalb aufgetreten ist, sorgt für Unruhe im Umfeld und resultierte in lautstarken Unmutsäußerungen im Gästefanblock, in dem der Rauswurf von Trainer Franco Foda gefordert wurde.

Und Foda hat durchaus seinen Teil dazu beigetragen, in den Blickpunkt gerückt zu sein. Mit umstrittenen Aufstellungen, allen voran dem Verzicht auf den dreifachen Torschützen Zoller in der Startelf und der unerwarteten Aufstellung von Konstantnis Fortounis, die sich als Fehlgriff erwies, machte sich Foda angreifbar.

Im kommenden Heimspiel gegen Energie Cottbus steht Foda nun schon mächtig unter Druck und muss eigentlich schon gewinnen, damit die Diskussionen um seine Zukunft wieder aufhören. Wenig hilfreich ist dabei das Fehlen von Stürmer Mo Idrissou, der nach seinem Platzverweis in Aalen wohl mindestens zwei, eher drei Spiele wird aussetzen müssen.

Über Vjeko