Home > News > Transfernachrichten > Enrico Valentini vor Rückkehr zum 1. FC Nürnberg

Enrico Valentini vor Rückkehr zum 1. FC Nürnberg

Einen Ersatz für den für eine Sockelablöse von 1,5 Millionen Euro, die sich durch erfolgsabhängige Sonderzahlungen noch um eine weitere Million Euro erhöhen kann, zum FC Schalke 04 gewechselten Torjäger Guido Burgstaller hat der 1. FC Nürnberg auch fünf Tage vor dem Start in die Rückrunde zu Hause gegen Dynamo Dresden nach wie vor nicht gefunden. Und es sieht aktuell auch nicht danach aus, dass der Club in dieser Hinsicht noch einmal auf dem Transfermarkt zuschlagen wird.

Doch dafür haben die Verantwortlichen des FCN um Trainer Alois Schwartz und Sportvorstand Andreas Bornemann offenbar schon den ersten Neuzugang für die kommende Saison eingetütet, bei dem es sich um einen Spieler handelt, der sich am Valznerweiher bestens auskennt. Denn laut „Bild“ kehrt Enrico Valentini im Sommer vom Karlsruher SC zum Club zurück, dessen Trikot der heute 27-Jährige schon mit vier Jahren getragen hat. Der in Nürnberg geborene Sohn italienischer Eltern spielte bis 2010 für den 1. FC Nürnberg, schaffte den Durchbruch aber nicht und verließ den Verein dann in Richtung VfR Aalen. Nach vier Jahren auf der Ostalb zog der gereifte Valentini 2014 zum Karlsruher SC weiter, wo der auf beiden Außenbahnen defensiv wie offensiv einsetzbare Allrounder eigentlich eine tragende Rolle inne hat, aktuell aber mit einem im Herbst erlittenen Innenbandriss im Knie aber noch an seinem Comeback arbeiten muss.

Weil Valentinis Vertrag in Karlsruhe ausläuft, kann der Wechsel ablösefrei erfolgen. Valentini, der in Nürnberg einen Vertrag über drei Jahre erhalten soll, hat den KSC offenbar schon über seinen Weggang informiert. Beide Vereine haben die Personalie bislang aber noch nicht bestätigt.

Über Vjeko