Home > News > Transfernachrichten > Energie Cottbus lebt – Zweiter Heimsieg in Folge

Energie Cottbus lebt – Zweiter Heimsieg in Folge

Wer den FC Energie Cottbus vor wenigen Wochen nach 13 sieglosen Spielen in Folge schon abgeschrieben hat, hat möglicherweise einen Fehler gemacht. Denn seitdem der im Winter eigentlich als Co-Trainer verpflichtete Jörg Böhme den glück- und erfolgslosen Stephan Schmidt abgelöst hat, geht die Tendenz beim FC Energie klar nach oben.

Beim Einstand von Böhme gelang ein 1:0-Sieg gegen den 1. FC Kaiserslautern und eine Woche später war Cottbus ganz nahe an der Sensation, als beim 1. FC Köln nach langer Führung erst in der Schlussphase nach zwei unglücklichen Gegentoren mit 1:2 verloren wurde. Am heutigen Samstag gelang es Energie hingegen wieder, an den Sieg gegen den FCK anzuknüpfen. Mit dem 1:0 gegen den Karlsruher SC hat Cottbus nun 20 Punkte auf dem Konto und sollte Arminia Bielefeld am morgigen Sonntag beim SV Sandhausen verlieren, wäre der Rückstand zumindest auf den Relegationsplatz mit fünf Punkten bei noch neun ausstehenden Spielen nicht mehr unaufholbar.

Coach Böhme, der mit seiner lebhaften Art an der Seitenlinie fraglos dazu in der Lage ist, seine Elf zu pushen, zeigte sich denn auch nach dem Erfolg gegen den KSC glücklich: „Es war ein hartes Stück Arbeit, die Mannschaft hat sich mit dem 1:0-Erfolg für den Aufwand der vergangenen Wochen belohnt. Mich macht es stolz, wie das Team marschiert und zusammenhält. Natürlich war auch das Publikum wieder sensationell.“

Kommende Woche steht dann die möglicherweise schon vorentscheidende Partie in Bielefeld auf dem Programm, ehe der TSV 1860 München in die Lausitz reist und anschließend das Auswärtsspiel beim 1. FC Union Berlin wartet. Mit einem Erfolg in Bielefeld würden die Hoffnungen auf den Klassenerhalt nochmals einen richtigen Schub bekommen, wohingegen eine Pleite auf der Alm das in den letzten beiden Wochen mühsam Aufgebaute wohl schon wieder zunichte machen würde.

Über Vjeko