Home > News > Transfernachrichten > Ein neuer Torwart für den 1. FC Heidenheim?

Ein neuer Torwart für den 1. FC Heidenheim?

Mit dem 3:0-Sieg am Freitagabend im Top-Spiel gegen den 1. FC Union Berlin hat der 1. FC Heidenheim nach Punkten zu Platz drei aufgeschlossen und ist damit nach 16 Spieltagen fraglos zum Kreis der Aufstiegsanwärter zu zählen. Großen Anteil daran hat Torhüter Kevin Müller, der von seinen 16 Spielen genau die Hälfte ohne Gegentor absolvierte.

Daher war man durchaus erleichtert darüber, dass sich der 25-Jährige trotz seiner eine Woche zuvor bei der 2:3-Niederlage in Hannover erlittenen Fleischwunde für die Partie gegen den 1. FC Union fit gemeldet hat. Denn auch in Hannover hielt Müller bis zu seiner Auswechslung nach einer guten halben Stunde die Null, bevor dann der längst nicht in allen Aktionen sicher wirkende Oliver Schnitzler dreimal hinter sich greifen musste.

Von Schnitzler scheint man in Heidenheim derweil nicht restlos überzeugt zu sein, denn der vorübergehende Ausfall Müllers hat nun offenbar dazu geführt, dass sich der FCH nach einem weiteren Torwart umsieht. „Bild“ bringt in diesem Zusammenhang Vitus Eicher ins Gespräch, der beim TSV 1860 München hinter Stefan Ortega und Jan Zimmermann nur noch die Nummer drei ist. Und Heidenheims Geschäftsführer Holger Sanwald dementiert in der „Heidenheimer Zeitung“ weder die laufende Torwartsuche noch dass Eicher ein Thema ist: „Es gab Gespräche, aber noch keine Entscheidung, ob wir ihn oder einen anderen Torhüter verpflichten oder alles bleibt wie es ist.“

Klar ist, dass die Löwen dem ohnehin nur noch bis zum Ende der Saison unter Vertrag stehenden Eicher keine Steine in den Weg legen würden. Gleichzeitig würde eine Verpflichtung Eichers aber wohl auch das Aus von Schnitzler bedeuten, dessen Arbeitspapier ebenfalls endet.

Über Vjeko