Home > News > Transfernachrichten > Dynamo Dresden weiter ohne zusätzliche Offensivverstärkung

Dynamo Dresden weiter ohne zusätzliche Offensivverstärkung

Mit dem 8:1-Erfolg gegen den VFC Plauen hat Dynamo Dresden weiteres Selbstvertrauen für die neue Zweitliga-Saison getankt. Mit Stefan Kutschke und Neuzugang Marcel Hilßner trafen zwei Offensivspieler doppelt, während sich Marvin Stefaniak, Giuliano Modica, Pascal Testroet und Niklas Kreuzer jeweils einmal in die Torschützenliste eintragen konnten.

Obwohl gegen Plauen die Offensive überzeugte, suchen die Dresdner Verantwortlichen um Trainer Uwe Neuhaus und Sportdirektor Ralf Minge noch nach einer Verstärkung für das offensive Mittelfeld, für das möglicherweise sogar noch zwei Neue kommen sollen.

Zuletzt wurden in diesem Zusammenhang vor allem drei Namen gehandelt, von denen zwei aber wohl schon wieder von der Liste der Kandidaten gestrichen werden müssen. So erklärte der Österreicher Alexander Gorgon, der trotz 19 Toren in der abgelaufenen Saison für Austria Wien derzeit ohne Vertrag ist, keinen Kontakt nach Dresden zu haben. Und der Schwede Melker Hallberg, der zuletzt von Udinese Calcio an Hammarby IF verliehen wa, steht laut italienischen Medien vor einem Wechsel in die Serie B zum Ascoli Picchio FC 1898.

Bleibt noch Hany Mukhtar, der vor einigen Wochen bereits in Dresden gewesen sein soll und dessen Verpflichtung zwischenzeitlich als sehr wahrscheinlich galt, zumal der U19-Europameister von 2014 bei Benfica Lissabon derzeit keine realistischen Chancen auf Einsätze in der ersten Mannschaft hat. Vielmehr könnte sich der gebürtige Berliner nahe der Heimat in Dresden weiterentwickeln, um die in Stocken geratene Karriere wieder vorantreiben zu können.

Aktuell freilich scheint ein Abschluss in keiner Richtung in Sicht, wobei den Dynamo-Verantwortlichen aber auch noch bis Ende August Zeit bleibt und die Preise von unter Vertrag stehenden Akteuren im Laufe der Zeit noch sinken dürften.

Über Vjeko