Home > Allgemein > Dynamo Dresden tankt Selbstvertrauen

Dynamo Dresden tankt Selbstvertrauen

Nach den enttäuschenden Ergebnissen der letzten Wochen, mit denen der gute Start von acht Punkten aus vier Spielen etwas in den Hintergrund gedrängt wurde, hat Dynamo Dresden die aktuelle Länderspielpause genutzt, um Selbstvertrauen zu tanken. Im Testspiel beim FC Oberlausitz Neugersdorf siegte die SGD trotz schweren Bodens deutlich mit 5:0.

Vor 1.059 Zuschauern sorgten Pascal Testroet, Nils Teixeira und Erich Berko schon vor der Pause für eine klare 3:0-Führung und nach dem Seitenwechsel waren es dann Aias Aosman und Stefan Kutschke, die mit ihren Treffern für den Endstand verantwortlich zeichneten.

Trainer Uwe Neuhaus, der einigen jungen Spielern die Gelegenheit gab, sich zu zeigen und der in der Halbzeit gleich auf acht Positionen wechselte, zeigte sich mit dem Auftritt seines Teams gegenüber „Bild“ sehr zufrieden: „Die Mannschaft ist willig und bereit, wieder in die Spur zu kommen. Man hat gesehen, dass noch etwas die Sicherheit fehlte. Aber die Einsatzbereitschaft war vorhanden. Deshalb hat uns das Spiel weiter gebracht.“

Nun gilt es freilich auch in der 2. Bundesliga nachzulegen, in der am nächsten Samstag zu Hause gegen den VfB Stuttgart eine alles andere als einfache Aufgabe auf die Neuhaus-Elf wartet. Danach wird es beim 1. FC Heidenheim sicherlich auch nicht leicht. Nach nur einem Punkt aus den letzten vier Spielen wäre es indes sehr wichtig, auch in diesen beiden Begegnungen zu punkten, um eine weitere Talfahrt in der Tabelle verhindern zu können. Andernfalls stünde Dynamo danach im DFB-Pokal gegen Arminia Bielefeld, vor allem aber auch gegen Spitzenreiter Eintracht Braunschweig schon unter enormem Druck und Unruhe im Umfeld wäre wohl unvermeidlich.

Über Vjeko