Home > News > Vereinsnachrichten > Drei Top-Innenverteidiger bei Fortuna Düsseldorf – Großes Lob für Jonathan Tah

Drei Top-Innenverteidiger bei Fortuna Düsseldorf – Großes Lob für Jonathan Tah

Dank des 1:0-Sieges am Montag beim TSV 1860 München verbringt Fortuna Düsseldorf die Länderspielpause auf dem zweiten Platz, auf dem die Rheinländer liebend gerne auch am Ende der Saison stehen würden, wäre damit doch im zweiten Jahr nach dem Abstieg die Rückkehr in die Bundesliga geschafft.

Weil die Fortuna nach anfänglichen Schwierigkeiten mit nur zwei Punkten aus den ersten drei Spielen mittlerweile seit Wochen auf hohem Niveau spielt und dabei sogar in der Lage ist, die Ausfälle von Leistungsträgern wie Sergio da Silva Pinto, Lukas Schmitz oder vorübergehend auch Charlison Benschop aufzufangen, ist die Mannschaft von Trainer Oliver Reck mit Fug und Recht einer der absoluten Top-Favoriten auf den Aufstieg.

Einer der Gründe dafür ist die mittlerweile sehr stabile Defensive, in der Trainer Reck gleich auf drei Innenverteidiger von gehobener Klasse zurückgreifen kann. Für die Partie gegen die SpVgg Greuther Fürth bahnt sich nun aber erstmals ein richtiges Luxusproblem an, da dann voraussichtlich Jonathan Tah, Adam Bodzek und Bruno Soares gleichzeitig zur Verfügung stehen werden. Weil zuletzt zunächst Tah und dann Bodzek verletzt pausieren mussten, löste sich dieses Problem selbst.

Weil der in München noch wegen Muskelproblemen fehlende Kapitän Bodzek gegen Fürth wieder fit sein dürfte, droht vor allem Bruno Soares, dem Siegtorschützen vom Montag, die Bank. Denn der vom Hamburger SV ausgeliehene Tah ist aktuell gesetzt und erhielt nach dem Spiel in München sogar ein Sonderlob seines Trainers: „Wenn ich einen Spieler rausheben möchte, dann ist das Jonathan Tah. Er hat heute eine überragende Partie gespielt“, so Reck über den 18-Jährigen, der nach Aufasssung seines Trainer in der 2. Bundesliga „verschenkt“ sei. Nicht zuletzt deshalb ist in Düsseldorf aber allen klar, dass der HSV Tah im Sommer 2015 zurückbeordern wird.

Über Vjeko