Home > Allgemein > Benjamin Kessel neuer Kapitän von Union Berlin – Duo ausgemustert

Benjamin Kessel neuer Kapitän von Union Berlin – Duo ausgemustert

Der 1. FC Union Berlin hat auf die enttäuschenden Ergebnisse der letzten Wochen reagiert. Trainer Sascha Lewandowski, der schon am vergangenen Wochenende nach der 0:2-Pleite gegen den SC Paderborn kein Geheimnis aus seiner Enttäuschung machte und Konsequenzen ankündigte, nahm einen Wechsel in der Führung der Mannschaft vor.

Neuer Kapitän der Eisernen ist ab sofort Benjamin Kessel und wird künftig von Maximilian Thiel vertreten. Beide rücken auch neu in den Mannschaftsrat auf, dem weiterhin Michael Parensen, Stefan Fürstner, Sören Brandy, Steven Skrzybski und der bisherige Spielführer Damir Kreilach angehören. Kreilach, den Lewandowski mit dieser Maßnahme auch ein Stück weit entlasten will, akzeptierte die Entscheidung und kündigte an, dass seine persönliche Arbeitseinstellung darunter nicht leiden werde: „Ich respektiere die Entscheidung unseres Trainers und werde auch künftig alles tun, damit wir gemeinsam Erfolg haben. Jeder von uns ist in der Pflicht, für die Mannschaft zu arbeiten. Benjamin kann als Kapitän genauso auf meine Unterstützung zählen, wie ich mich auf ihn verlassen konnte.“

Keine Rolle spielen dagegen künftig Bajram Nebihi und Denis Prychynenko. Der Angreifer und der Defensiv-Allrounder wurden zwar auch in den vergangenen Wochen nicht berücksichtigt, trainierten aber zumindest noch mit. Das ist künftig nicht mehr der Fall. Beide üben nicht mehr mit der Mannschaft und werden individuell von Hermann Andreev angeleitet. Beide sollen nach Möglichkeit den Verein aber zeitnah verlassen, idealerweise schon in der Winterpause, um die Gehälter bis zum Ende der Saison zu sparen. Coach Lewandowski erhofft sich vom nun etwas kleineren Kader ein effektiveres Arbeiten. Gleichzeitig betrifft eine weitere Maßnahme die Anreise zum nächsten Auswärtsspiel beim 1. FC Heidenheim, die anders als bislang schon zwei Tage vor dem Anstoß erfolgt.

Über Vjeko