Home > News > Transfernachrichten > Bard Finne im Visier der 2. Liga – St. Pauli und Bochum interessiert

Bard Finne im Visier der 2. Liga – St. Pauli und Bochum interessiert

In mittlerweile zwei Jahren beim 1. FC Köln ist Bard Finne nicht über die Rolle als Joker hinausgekommen. Sowohl im Aufstiegsjahr 2013/14 als auch in der vergangenen Bundesliga-Saison erzielte der 19 Jahre alte Norweger dabei exakt ein Tor. Allerdings waren beide Treffer wichtig. Finnes erster Treffer war das goldene Tor zum 1:0-Sieg der Geißböcke beim TSV 1860 München, mit dem der Aufstieg ein großes Stück näher rückte. Und dann glich Finne im Frühjahr im Derby gegen Bayer Leverkusen kurz vor Schluss zum 1:1 aus und bescherte dem FC damit einen wichtigen Punkt auf dem Weg zum frühzeitigen Klassenerhalt.

Durchgesetzt hat der sich in seiner Heimat als „Fox in the Box“ bezeichnete Stürmer in Köln aber bisher nicht wirklich und weil sich keine Änderung seiner Situation andeutet, will Finne den Verein nun in der Winterpause verlassen, tendenziell zunächst für ein halbes Jahr auf Leihbasis, wobei der 1. FC Köln wohl auch über einen festen Wechsel mit sich reden ließe.

Interessenten gibt es laut Finnes Berater einige. Sowohl aus England als auch aus dem unteren Bereich der Bundesliga sollen Klubs am wuseligen Angreifer interessiert sein. Vor allem aber steht Finne im Fokus der 2. Bundesliga. Nach Gerüchten um den 1. FC Kaiserslautern werden aktuell vor allem der FC St. Pauli und der VfL Bochum als potentielle neue Arbeitgeber genannt. St. Pauli ist offensiv nicht allzu breit aufgestellt und sucht nach einer Alternative zu Lennart Thy, dessen Verbleib über das Saisonende hinaus zudem nicht sicher ist. Und Bochum sondiert den Markt für den Fall, dass Torjäger Simon Terodde doch auf einen Wechsel drängt, wenn ein lukratives Angebot aus der Bundesliga eintrudeln sollte.

Über Vjeko