Home > Allgemein > Aue will den Derby-Coup zu Hause vergolden

Aue will den Derby-Coup zu Hause vergolden

Der FC Erzgebirge Aue hat eine starke Reaktion auf die Heimniederlage gegen Eintracht Braunschweig, mit der eine Serie von 23 Partien im eigenen Stadion ohne Pleite ein Ende gefunden hat, gezeigt. Im Derby bei Dynamo Dresden holten sich die Veilchen am gestrigen Sonntag mit einem in dieser Form nicht zu erwartenden 3:0-Erfolg die drei zu Hause verlorenen Punkte zurück und brachten gleichzeitig dem stark gestarteten sächsischen Rivalen die erste Saisonniederlage bei.

Fabio Kaufmann, der als Rechtsverteidiger für den verletzten Calogero Rizzuto ins Team gerutscht ist und sein Team mit einem von Mario Kvesic noch leicht abgefälschten Schuss in Führung brachte, war nach dem Schlusspfiff überglücklich, richtete auf „Mopo24“ aber sofort auch wieder den Blick auf die nächste Aufgabe: „Wir haben zuvor schon gut gespielt, jetzt haben wir uns endlich belohnt. Jetzt müssen wir am Mittwoch gegen Bielefeld so weiter machen. Das wird auf keinen Fall leichter.“

Mit einer Leistung wie in Dresden muss sich Aue freilich vor keinem Gegner in der 2. Bundesliga verstecken und kann durchaus auch aus der Niederlage gegen Braunschweig Positives ziehen. Denn auch gegen den nach fünf Runden noch verlustpunktfreien Spitzenreiter machte Aue ein gutes Spiel, versäumte es aber, eine klare Überlegenheit mit 26 Torschüssen ins Zählbares umzumünzen.

Das gelang nun in Dresden deutlich besser und dass nach Kaufmann mit Simon Skarlatidis und Pascal Köpke auch noch zwei Offensivspieler getroffen haben, macht richtig Mut vor den anstehenden Begegnungen, in denen sich der FC Erzgebirge ein Polster aufbauen kann, um Idealfall im weiteren Saisonverlauf nie richtig um den angepeilten Klassenerhalt zittern zu müssen.

Über Vjeko