Home > News > Vereinsnachrichten > Auch Daniel Gordon bleibt beim KSC – Verteidiger verlängert bis 2016

Auch Daniel Gordon bleibt beim KSC – Verteidiger verlängert bis 2016

Beim Karlsruher SC läuft es derzeit in allen Bereichen rund. Während die Mannschaft von Trainer Markus Kauczinski als Aufsteiger überraschend im vorderen Drittel mitmischt, reiht Sportdirektor Jens Todt am Verhandlungstisch einen Erfolg an den anderen. Nachdem in den vergangenen Wochen bereits Philipp Klingmann, Dennis Kempe und Jan Mauersberger ihr Verträge verlängerten, setzte nun auch Daniel Gordon seine Unterschrift unter ein neues Arbeitspapier bis 30. Juni 2016, womit nun die gesamte Viererkette langfristig gebunden ist.

Gordon, der im Sommer 2012 beim KSC anheuerte und in der vergangenen Saison einen großen Anteil am Aufstieg in die zweite Liga hatte, zeigte sich erfreut darüber, dass seine Zukunft nun geklärt ist und hat in Karlsruhe durchaus noch Ziele: „Der Weg, den der Verein in den letzten eineinhalb Jahren zurückgelegt hat, ist ein äußerst positiver – und ich will diesen gerne gemeinsam mit dem KSC weitergehen. Ich habe dem Verein viel zu verdanken, umso schöner ist es, dass ich so nun die Möglichkeit habe, etwas zurückzugeben und ich meinen Teil dazu beitragen kann, dass wir diese positive Entwicklung hier weiterhin fortsetzen.“

Der Nationalspieler Jamaikas ist auch in dieser Saison in der zweiten Liga eine feste Größe und stand in der Hinrunde in allen 17 Partien über 90 Minuten auf dem Platz. Kein Wunder, dass die Verantwortlichen in Karlsruhe den Vertrag mit dem 28-Jährigen unbedingt verlängern wollten und Trainer Kauczinski nur Lob für seinen kopfballstarken Abwehrhünen hat: „Daniel ist mit seiner Ruhe, Erfahrung und seiner Zweikampfstärke ein wichtiger Baustein unseres Teams. Er macht, seitdem er hier im Wildpark aktiv ist, einen richtig guten Job und ist mit Jan Mauersberger zusammen als Innenverteidigerduo einer der entscheidenden Faktoren in unserer exzellenten Defensivarbeit.“

Über Vjeko