Home > News > Transfernachrichten > Arminia Bielefeld: Kwame Nsor überzeugt im Probetraining – Angreifer aus Kaiserslautern vor Verpflichtung?

Arminia Bielefeld: Kwame Nsor überzeugt im Probetraining – Angreifer aus Kaiserslautern vor Verpflichtung?

Trotz der 0:2-Niederlage bei der SpVgg Greuther Fürth zum Auftakt und nur einem Punkt beim 1:1 gegen den 1. FC Union Berlin im folgenden Heimspiel ist man bei Arminia Bielefeld mit dem Start in die neue Saison nicht unzufrieden. Vor allem, dass seine Mannschaft gegen die zum Kreis der Aufstiegskandidaten gezählten Klubs aus Fürth und Berlin mithalten konnte, stimmt Trainer Stefan Krämer optimistisch, dass dem Aufstieg der Klassenerhalt folgen wird.

Sebastian Glasner soll gehen
Dennoch würde Krämer es nicht ablehnen, wenn sein Kader noch verstärkt würde, wobei der Arminen-Coach vor allem die Offensive im Blick hat. Weil neben Drittliga-Torschützenkönig Fabian Klos, der auch den Treffer gegen Union Berlin erzielt hat, aktuell mit Francky Sembolo und Pascal Testroet nur zwei weitere Stürmer zur Auswahl stehen, wäre eine weitere Verpflichtung auf jeden Fall sinnvoll. Außen vor gelassen in dieser Rechnung ist der erst im vergangenen Winter von Energie Cottbus geholte Sebastian Glasner, der nach nur einem Tor in der abgelaufenen Rückrunde in den Bielefelder Planungen trotz Vertrages bis 2015 keine Rolle mehr spielt und darüber bereits informiert wurde. Der 28-Jährige scheint indes nicht dazu bereit, den Verein zu verlassen, obwohl unter anderem eine Anfrage von Viktoria Köln eingegangen ist.

Ein Abgang Glasners würde die Verpflichtung eines weiteren Angreifers unter finanziellen Gesichtspunkten zwar vereinfachen, doch zwingende Voraussetzung für einen Transfer scheint ein dies nicht zu sein. So steht die Arminia vermutlich kurz davor, Kwame Nsor vom 1. FC Kaiserslautern auszuleihen. Der 21 Jahre alte Angreifer aus Ghana, dessen geplante Ausleihe zum SV Sandhausen kurzfristig geplatzt ist, absolvierte vergangene Woche ein Probetraining in Bielefeld, nach dem Trainer Krämer im „Westfalen Blatt“ ein positives Fazit zog: „Der Junge hat was, Kwame ist ein sehr interessanter Spieler.“ Weil der FCK Nsor wohl sehr günstig verleihen würde, wäre das finanzielle Risiko zudem gering.

Über Vjeko