Home > News > Vereinsnachrichten > Anthony Losilla bleibt drei weitere Jahre bei Dynamo Dresden – Vertrag nur bei Nicht-Abstieg gültig

Anthony Losilla bleibt drei weitere Jahre bei Dynamo Dresden – Vertrag nur bei Nicht-Abstieg gültig

Nach zuletzt sieben Punkten aus drei Spielen gibt es bei Dynamo Dresden weitere positive Nachrichten. Wie der Tabellenvorletzte der 2. Bundesliga mitteilte, hat Mittelfeldspieler Anthony Losilla seinen am Ende der Saison auslaufenden Vertrag um drei Jahre verlängert.

Der 27 Jahre alte Franzose, der im Sommer 2012 von Stade Laval nach Dresden gekommen ist, hat sich längst als Eckpfeiler bei den Sachsen etabliert und sowohl im defensiven Mittelfeld als auch in der Innenverteidigung stets überzeugt. Weil Losilla mit seiner Klasse zu Recht gehobene Ansprüche hat, besitzt der neue Vertrag nur Gültigkeit für die erste und zweite Liga. Sollte Dresden absteigen, könnte Losilla den Verein ablösefrei verlassen.

Dresdens Sportlicher Leiter Steffen Menze zeigte sich sehr zufrieden damit, nach der Verlängerung mit Abwehrchef Romain Bregerie, der im Mai bis 2016 unterschrieben hat, den zweiten Leistungsträger langfristig gebunden zu haben: „Anthony zählte von Beginn an zu den absoluten Leistungsträgern und Stützen des Teams. Wir sind sehr glücklich darüber, dass wir uns frühzeitig auf eine langfristige Verlängerung seines Vertrages einigen konnten. Anthony zählt zum Kreis der erfahrenen Spieler und soll mit seinen sportlichen und charakterlichen Qualitäten auch in den kommenden Jahren eine tragende Rolle in der Mannschaft einnehmen.“

Losilla selbst fühlt sich in Dresden offenkundig sehr wohl und hat mit Dynamo noch Ziele, wie er am Rande seiner Unterschrift erklärte: „Meine bisherige Zeit bei Dynamo war sehr intensiv, ich fühle mich mit dem Verein sehr verbunden. Wir haben eine gute Mannschaft und ich bin sehr optimistisch, dass wir uns weiter verbessern. Ich freue mich, längerfristig bei Dynamo zu bleiben, und mein Bestes zur sportlichen Entwicklung in diesem leidenschaftlichen Umfeld beizutragen.“

Erstes Ziel von Losilla ist nun sicherlich, die kleine Serie fortzusetzen, was am Sonntag im Spiel beim TSV 1860 München schwer genug werden dürfte.

Über Vjeko