Home > Allgemein > Acht Spieler verlassen Dynamo Dresden

Acht Spieler verlassen Dynamo Dresden

Um wirklich viel geht es für Dynamo Dresden am morgigen Sonntag nicht mehr. Die Mannschaft von Trainer Uwe Neuhaus wird die Saison auf jeden Fall auf dem fünften Platz beenden, was für den Aufsteiger ein Riesenerfolg ist. Gegen Arminia Bielefeld, das noch gegen den Abstieg kämpft und nur mit einem deutlichen Sieg in Dresden sicher gerettet wäre, will sich die SGD indes auch nicht den Vorwurf der Wettbewerbsverzerrung gefallen lassen.

Nichtsdestotrotz steht die Partie auch im Zeichen des Abschiednehmens. Während mit Sascha Horvath (Sturm Graz), Rico Benatelli (Würzburger Kickers) und Sören Gonther (FC St. Pauli) die ersten drei Neuzugänge bereits feststehen, werden vor dem Spiel gegen Bielefeld gleich acht Profis verabschiedet.

Marcos Alvarez, Robin Fluß, Akaki Gogia, Jean-Francois Kornetzky, Niklas Landgraf, Giuliano Modica, Marvin Stefaniak und Nils Teixeira werden allesamt am Sonntag ihren letzten offiziellen Auftritt als Dynamo-Spieler haben. Mit Landgraf (Hallescher FC), Stefaniak (VfL Wolfsburg) und Gogia (1. FC Union Berlin) haben drei dieser Spieler bereits einen neuen Verein. Und auch Modicas Wechsel zum 1. FC Kaiserslautern soll so gut wie perfekt sein.

Wie es mit Alvarez, Kornetzky, Teixeira und Fluß weitergeht, ist derweil noch unklar. Selbiges gilt für Stefan Kutschke, der aktuell nur bis zum 30. Juni 2017 vom 1. FC Nürnberg ausgeliehen ist und nach jetzigem Stand mit dem Club in die neue Saison starten wird. Kutschke macht indes keinen Hehl daraus, nicht wirklich nach Nürnberg zurückkehren, sondern lieber in Dresden bleiben zu wollen. Ob sich beide Vereine auf eine Ablöse einigen können, ist allerdings fraglich. Die vom FCN aufgerufenen 1,5 Millionen Euro scheint Dynamo eher nicht bereit zu bezahlen.

Über Vjeko

Schreibe einen Kommentar

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*