Home > News > Spieltage > Der 6. Spieltag der zweiten Bundesliga

Der 6. Spieltag der zweiten Bundesliga

Nach Sechs Spieltagen scheint die Tabelle in der 2. Bundesliga so eng zusammen, wie nie zuvor. Zwischen dem 1. FC Köln als Tabellendritter und Fortuna als 14.ter liegen nur drei Zähler. Tabellenführer Greuther Fürth blieb auch im zweiten Spiel in Folge ohne Sieg. Beim FSV Frankfurt reichte es am Ende für ein Remis. Einen Überraschungserfolg konnte der SV Sandhausen bei 1860 München landen. Die Badener siegten mit 2:0 bei 60. Nach der Niederlage musste Trainer Alexander Schmidt seinen Platz bei den 60ern räumen. Ebenso überraschend siegte auch Arminia Bielefeld gegen Fortuna Düsseldorf. Zur Pause lag die Fortuna noch mit 2:1 in Front verlor aber am Ende mit 2:4 beim Aufsteiger.

Eine verrückte Fußballwelt erlebten die Zuschauer am Samstag in Bochum und Berlin. Zur Pause führte der SC Paderborn scheinbar sicher mit 2:0 im Ruhrgebiet. Doch am Ende siegte das Team von Peter Neururer mit 4:2. Auch Union Berlin drehte gegen den FC Sankt Pauli dich Partie. Aus einem 0:2 Rückstand machten die Eisernen einen 3:2-Erfolg. Somit hat Union bereits elf Punkte.

Einen Befreiungsschlag landete der 1. FC Köln. Die Kölner siegten mit 4:1 über Erzgebirge Aue. Dabei erlebten die Zuschauer im Rhein-Energie-Stadion in Köln bereits vier Treffer in der ersten Halbzeit. Nach sechs Spielen bleiben die Kölner weiterhin ungeschlagen. Allerdings spielte man bereits vier Mal Remis. Der Karlsruher SC und VFR Aalen trennten sich ebenso 1:1, wie auch Dresden und Ingolstadt. Damit wartet Dynamo weiterhin auf den ersten Saisonsieg.

Am Montagabend trennten sich Kaiserslautern und Energie Cottbus mit 2:2. Dabei konnte Energie eine zweimalige Führung nicht über die Zeit retten.

Über ZweitLiga