Home > Allgemein > 1860 München will noch zwei Neue – Tom Weilandt im Anflug?

1860 München will noch zwei Neue – Tom Weilandt im Anflug?

Den TSV 1860 München erwartet auch in dieser Saison wieder ein langer Kampf gegen den Abstieg. Die Chancen auf den Klassenerhalt erhöhen wollen die Verantwortlichen um Trainer Benno Möhlmann und Sportdirektor Oliver Kreuzer mit Neuzugängen und mit dem vom FC Augsburg ausgeliehenen Angreifer Sascha Mölders sowie Innenverteidiger Jan Mauersberger, der ablösefrei vom Karlsruher SC an die Grünwalder Straße gelotst wurde, wurden bereits zwei erfahrene Recken unter Vertrag genommen, denen noch zwei weitere Verstärkungen folgen sollen.

Coach Möhlmann verriet nun während des Trainingslagers im spanischen Estepona, dass noch Neue für die offensive Außenbahn und das defensive Mittelfeld kommen sollen. Während die Suche nach einem offensiven Flügelspieler bekannt war, überraschte die Ankündigung Möhlmanns, dass auch noch nach einem im Idealfall spielstarken und torgefährlichen Sechser gefahndet wird, doch ein wenig.

Noch offen ist, wen die Löwen für die Position vor der Abwehr im Blick haben, wohingegen sich immer klarer abzeichnet, dass die noch vakante Offensivposition mit Tom Weilandt von der SpVgg Greuther Fürth besetzt werden soll. Möhlmann jedenfalls äußerte sich gegenüber „dieblaue24“ nun schon sehr offensiv über den 23-Jährigen: „Tom hat nach seinem Wechsel von Rostock gute Spiele in Fürth gemacht, aber nicht stabil seine Leistung abgerufen. Ich denke, dass er da noch gefordert ist. Aber grundsätzlich bringt er eine gute Qualität mit, die für eine Zweitliga-Mannschaft passt. Ich denke schon, dass er die Qualität mitbringt, uns sofort zu helfen.“

Dem Vernehmen nach sollen sich die Löwen mit Weilandt selbst schon weitgehend einig sein. Zu klären gibt es aber noch die Ablöseregelung mit Fürth, wobei die SpVgg  angesichts eines nur noch bis zum Ende der Saison laufenden Vertrages nicht die allerbeste Verhandlungsposition besitzt und Sechzig wohl entgegenkommen wird.

Über Vjeko