Home > News > Transfernachrichten > 1860 München schlägt Borussia Dortmund – Ribamar-Wechsel wackelt

1860 München schlägt Borussia Dortmund – Ribamar-Wechsel wackelt

Drei Wochen vor dem ersten Saisonspiel am 6. August bei der SpVgg Greuther Fürth hat sich der TSV 1860 München in guter Frühform präsentiert. Am heutigen Samstag besiegten die Münchner Löwen Borussia Dortmund in einem Testspiel im ausverkauften Stadion an der Grünwalder Straße mit 1:0. Das Tor des Tages für die Sechziger gegen einen allerdings bei weitem nicht in Bestbesetzung angetretenen BVB erzielte Levent Aycicek in der 36. Minute. Zwei Minuten zuvor hatte der neue Schlussmann Jan Zimmermann einen von ihm selbst verursachten Elfmeter von Gonzalo Castro gehalten und seine Mannschaft so vor einem Rückstand bewahrt.

Trainer Kosta Runjaic, der insgesamt 19 Spieler einsetzte, zeigte sich mit der Leistung seines Teams gegen den Vize-Meister natürlich zufrieden: “Siege fühlen sich immer gut. Wir haben sehr gut gegen den Ball gearbeitet. Kompliment an meine Mannschaft. Das Ergebnis tut gut.“

Nicht einverstanden war der neue Löwen-Coach allerdings mit dem Auftritt des Brasilianers Victor Andrade, der zur Pause eingewechselt wurde und in einigen Aktionen übermotiviert und hitzig agierte: „So wie er sich präsentiert hat, werden wir keine Freunde“, so Runjaic mi klaren Worten in Richtung des Flügelspielers, dessen Verpflichtung von Benfica Lissabon zwar noch nicht offiziell, wohl aber nur noch Formsache ist.

Ob neben Andrade noch ein weiterer Brasilianer zum Löwen-Kader stößt, ist derweil weiterhin fraglich. Der U20-Nationalstümer, der schon seit Mitte der Woche in München weilt und 2,5 Millionen Euro kosten soll, laboriert offenbar an einer leichten, beim Medizincheck entdeckten Verletzung, die hinter dem Wechsel des Talents von Botafogo Rio de Janeiro an die Grünwalder Straße ein Fragezeichen setzt. Wann mit einer Entscheidung zu rechnen ist, ist aktuell unklar.

Über Vjeko