Home > Allgemein > 1860 München mustert Trio aus – Warten auf weitere Neuzugänge

1860 München mustert Trio aus – Warten auf weitere Neuzugänge

Beim TSV 1860 München soll nach einem verkorksten Jahr, das fast mit dem Super-GAU in Form des Abstieges in die 3. Liga geendet hätte, alles besser werden. Die Querelen auf der Führungsetage samt Rücktritt des Präsidiums machen zwar nicht unbedingt Hoffnung darauf, dass die Münchner Löwen die Kurve bekommen, doch immerhin hat sich das Notpräsidium um Sigfried Schneider nun dazu entschieden, weiterhin Sportchef Gerhard Poschner zu vertrauen, wenngleich sämtliche Personalentscheidungen abgenickt werden müssen.

Bis Ende nächster Woche soll der Kader der Löwen laut Schneider stehen, doch noch lassen Neuzugänge abgesehen vom nach einem erfolgreichen Probetraining ablösefrei verpflichteten Verteidiger-Talent Milos Degenek (VfB Stuttgart) auf sich warten. Untätig ist man an der Grünwalder Straße aber nicht, wie die Vertragsverlängerungen mit Christopher Schindler und Fejsal Mulic zeigten. Zudem gibt es eine Reihe von Spekulationen um potentielle Neuzugänge von Mensur Mujdza (SC Freiburg) über Joan Oumari (FSV Frankfurt) bis zu Lennart Thy (FC St. Pauli) und Stefan Mugosa (1. FC Kaiserslautern), wobei die beiden letzteren kaum zu haben sein werden.

Unterdessen hat Trainer Torsten Fröhling entschieden, künftig auf den eigentlich von einer Ausleihe zu Erzgebirge Aue zurückkehrenden Bobby Wood, der aber unbedingt weg will, ebenso zu verzichten wie auf die beiden Spanier Rodri und Ilie Sanchez. Das Trio trainierte schon am heutigen Freitag nur noch in einer separaten Gruppe und wird auch am Montag nicht mit ins Trainingslager nach Bad Häring fahren.

Den Grund dafür nennt Fröhling bei „dieblaue24″ ohne Umschweife: “Es ist so, dass diese Spieler den Verein verlassen wollen. Deswegen machen wir das jetzt anders…“

Für die beiden Spanier gibt es bislang allerdings keine Interessenten. Um US-Nationalspieler Wood werben hingegen mehrere Zweitligisten sowie angeblich auch der FC Ingolstadt.

Über Vjeko