Home > Allgemein > 1. FC Nürnberg streicht Trio – Sylvestr, Koch und Kutschke trainieren vorerst individuell

1. FC Nürnberg streicht Trio – Sylvestr, Koch und Kutschke trainieren vorerst individuell

Der 1. FC Nürnberg absolviert die Vorbereitung auf das mit Spannung erwartete Frankenderby am Sonntag bei der SpVgg Greuther Fürth unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Ab dem morgigen Donnerstag finden sämtliche Einheiten vor dem Duell beim Erzrivalen hinter verschlossenen Türen statt, wofür Trainer Rene Weiler in „Bild“ aber eine plausible Erklärung hat: „Auf so ein Duell muss man exakt vorbereitet sein. Da geht es um Standard-Situationen, die wir einüben wollen. Und natürlich auch um die Aufstellung. Möglich, dass es da Änderungen geben wird. All das muss der Gegner ja nicht Tage vorher wissen.“

Bekannt geworfen ist nun aber dennoch, dass mit Jakub Sylvestr, Robert Koch und Stefan Kutschke drei Akteure sicher nicht zum Nürnberger Kader für die Sonntagspartie zählen werden. Alle drei wurden vorübergehend aus dem Kader gestrichen und arbeiten bis auf Weiteres individuell.

Die Maßnahme kommt zwar unerwartet, ist aber insbesondere im Falle von Sylvestr und von Koch nicht völlig überraschend. Denn beiden hätte der Club bereits in der zurückliegenden Transferperiode keine Steine in den Weg gelegt, hätte ein anderer Verein konkretes Interesse angemeldet und die aufgerufene Ablöse bezahlt. Etwas anders sieht es auch bei Angreifer Kutschke, der erst im Sommer vom SC Paderborn verpflichtet wurde. Wie nun bekannt wurde, kam der bislang nur viermal eingewechselte Stürmer vor allem auf Betreiben des scheidenden Sportvorstandes Martin Bader, aber offenbar gegen den Willen von Coach Weiler und dem Sportlichen Leiter Wolfgang Wolf. Die nun getroffene Maßnahme, Kutschke aus dem Kader zu streichen, ist sicherlich auch ein Seitenhieb von Weiler auf Bader, wobei der Schweizer Fußball-Lehrer allerdings auch erklärte, dass für das Trio die Tür zurück offen stehe.

Über Vjeko

Schreibe einen Kommentar

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*