Home > News > Vereinsnachrichten > 1. FC Nürnberg nach Derbysieg weiter auf Bundesliga-Kurs

1. FC Nürnberg nach Derbysieg weiter auf Bundesliga-Kurs

Der 1. FC Nürnberg hat am Freitagabend zum einen seine beeindruckende Serie auf mittlerweile 13 Spiele ohne Niederlage ausgebaut und zum anderen die Derbymisere beendet. Mit dem 2:1 gegen die SpVgg Greuther Fürth gewann der Club erstmals seit November 2008 wieder gegen den verhassten Nachbarn, der zwischenzeitlich bei drei Unentschieden viermal die Oberhand behalten hatte.

Zunächst sah es nach dem frühen Rückstand durch Robert Zulj zwar nicht nach einem Nürnberger Erfolg aus, doch die Mannschaft von Trainer Rene Weiler zeigte wie schon in den Spielen zuvor gegen den VfL Bochum und bei Fortuna Düsseldorf, als es nach einem Rückstand zumindest zweimal noch zu 1:1-Unentschieden reichte, abermals eine starke Moral und kam vor der Pause durch den neu ins Team gerutschten Sebastian Kerk zum Ausgleich. Sechs Minuten vor dem Ende war es dann Niclas Füllkrug, der wie schon mit seinem späten Treffer in Düsseldorf für Jubel bei den Club-Fans sorgte.

Dass mit Füllkrug ausgerechnet ein ehemaliger Fürther das Derby entschieden hat, war eine Pikanterie am Rande, denn der Angreifer wollte seine entscheidende Rolle gar nicht besonders thematisieren: „Es ist ein geiles Gefühl, das Derby gewonnen zu haben. Es waren drei besonders wichtige Punkte. Wir haben Comeback-Mentalität gezeigt und offensiv mit Wucht agiert.“

Vor den Spielen der Konkurrenz liegt Nürnberg nun schon fünf Punkte vor dem viertplatzierten FC St. Pauli und ist punktgleich mit dem SC Freiburg, der allerdings heute gegen den 1. FC Kaiserslautern ebenso nachlegen kann wie die Kiez-Kicker am Sonntag beim MSV Duisburg. Nichtsdestotrotz befindet sich der FCN klar auf Bundesliga-Kurs und hat nun am Dienstag beim SV Sandhausen keine völlig unlösbare Aufgabe vor der Brust.

Über Vjeko