Home > News > Transfernachrichten > 1. FC Kaiserslautern hat zwei Neue an der Angel

1. FC Kaiserslautern hat zwei Neue an der Angel

Seit Anfang der Woche befindet sich der 1. FC Kaiserslautern in der Vorbereitung auf die neue Saison. Schon zum Auftakt konnte der neue Trainer Tayfun Korkut mit Max Dittgen (SG Sonnenhof Großaspach), Osayamen Osawe (Hallescher FC) und Andre Weis (FSV Frankfurt) auch drei neue Spieler begrüßen, denen in den kommenden Tagen und Wochen aber noch weitere Verstärkungen folgen sollen und werden.

Möglich, dass Michael Heinloth demnächst einen Vertrag unterschreiben darf. Der 24 Jahre alte Rechtsverteidiger, der mit dem SC Paderborn in die 3. Liga abgestiegen ist und nun ablösefrei wechseln kann, trainiert seit der ersten Einheit auf Probe mit und hat nach Aussage von Lauterns Sportdirektor Uwe Stöver in der „Rheinpfalz“ bisher einen guten Eindruck hinterlassen: „Ich finde es gut, dass er als gestandener Profi bereit ist, sich zu zeigen. Und er zeigt, dass er auf der Position was reißen will“.

Klingt so, als hätte Heinloth gute Chancen, in der neuen Saison zum FCK-Kader zu gehören. Selbiges gilt für Linksverteidiger Naser Aliji (FC Basel) und Mittelfeldspieler Christoph Moritz (1. FSV Mainz 05), deren Verpflichtungen in Kürze über die Bühne gehen dürften. Der 26-jährige Moritz, der in Mainz keine wirkliche Perspektive mehr hat, ist schon seit Donnerstagabend in Kaiserslautern und soll den Medizincheck bereits absolviert haben.

Der 22-jährige Aliji, der in Basel kein Stammspieler war, wird heute in der Pfalz erwartet und soll nach dem medizinischen Untersuchung einen Vertrag über drei Jahre unterschreiben. Aliji und Moritz sind allerdings nicht ablösefrei. Beide besitzen bei ihren Vereinen noch Verträge bis 2017, sollten aber für relativ kleines Geld die Freigabe erhalten.

Über Vjeko